Tagesgeld und Festgeld: Die nächste Bank erhöht die Zinsen!

Ab heute gibt es höhere Zinsen aufs Tagesgeld! Die Renault Bank direkt erhöht in Deutschland die Zinsen für ihre Tagesgeldkonten. Und auch die Festgeldzinsen steigen: Von den Zinserhöhungen beim Tagesgeld profitieren nicht nur die Neukunden, auch Bestandskunden können sich über höhere Tagesgeldzinsen freuen.

500x500

Neukunden erhalten 2 % Zinsen

Die Ankündigung von EZB-Chefökonom Pane, dass der Leitzins 2023 weiter steigen wird, schiebt auch die Zinsentwicklung beim Tagesgeld an. Der Leitzinssatz für die Eurozone liegt seit Dezember letzten Jahres auf 2,50 %. Immer mehr Banken haben in der Folge dreier Leitzinserhöhungen die Zinsen für Spareinlagen wie Tagesgeld und Festgeldanlagen erhöht.

Bei der Renault Bank direkt in Deutschland gibt es ab heute für Neukunden 2,00 % p. a. (garantiert für 3 Monate) bis zu einer Anlagesumme von 250.000 Euro. Für eine Anlage über 250.000 Euro gibt es garantiert für 3 Monate eine Verzinsung von 0,70 %.

Nach Ablauf der Garantieverzinsung ist der Zinssatz variabel. Das heißt, er kann sich jederzeit ändern. Was natürlich in Zeiten steigender Zinsen für Tagesgeldkonten durchaus eine gute Sache ist.

Denn auch bei der Renault Bank direkt steigt der variable Zinssatz für Tagesgeldkonten ab heute an. Bis zu einer Anlagesumme von 250.000 Euro zahlt die Direktbank einen Zinssatz von 1,40 % p.a. Ab einer Anlagesumme von 250.000 Euro gibt es bis auf Weiteres Tagesgeldzinsen in Höhe von 0,90 % p.a.

Zinsen für Festgeldkonten steigen weiter

Neben der Erhöhung der Tagesgeldzinsen für Neukunden und Bestandskunden steigen bei der Direktbank auch die Festgeldzinsen.

  • Festgeld 1 Jahr: 2,15 % p. a. statt bisher 2,00 % p. a.
  • Festgeld 2 Jahre: 2,90 % p. a. statt bisher 2,60 % p. a.
  • Festgeld 3 Jahre: 3,10 % p. a. statt bisher 2,80 % p. a.
  • Festgeld 4 Jahre: 3,15 % p. a. statt bisher 2,90 % p. a.
  • Festgeld 5 Jahre: 3,20 % p. a. statt bisher 3,00 % p. a.

Tagesgeld online vergleichen