Welche Arten von Krediten gibt es?

In Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen Kredit aufzunehmen. Dies gilt für Angestellte und Arbeiter, für Beamte, Selbständige und Freiberufler als auch für Unternehmen jeder Größe. Je nach Grund und Verwendungszweck des Kredits lassen sich die verschiedenen Kreditformen voneinander unterscheiden. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen über Kredite für Privatpersonen.

500x500

Der Ratenkredit

Der bekannteste Kredit ist der Ratenkredit. Dieser Kredit wird ohne Verwendungszweck vergeben. Ratenkredite gibt es je nach Bonität bis zur Höhe von ca. 50.000 Euro. Mitunter wird auch eine höhere Kreditsumme vergeben. Möglich ist dies z.B. für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes. Bei einem Ratenkredit gilt in der Regel die Gehaltsabtretung als Sicherheit für das Darlehen. Eine Ausnahme hiervon sind Kredite für Selbständige und Freiberufler, dazu weiter unten mehr. Ratenkredite gibt es mit variablem Zinssatz, der von der Bonität des Kreditnehmers abhängt, aber auch mit festem Zinsatz, der für alle Kreditnehmer gleich ist. Außerdem gibt es hier und da immer wieder mal Angebote für 0 % Finanzierungen. Bei solchen Krediten fallen keine Zinsen an, es muss nur die Kreditsumme selbst zurückgezahlt werden. Über einen Kreditvergleich lassen sich günstige Ratenkredite am schnellsten finden.

Der Minikredit

Eine Variante des Ratenkredits ist der mittlerweile immer bekannter werdende Minikredit. Diese Art von Darlehen wird kurzfristig vergeben, und hat deshalb auch weitaus geringere Kreditsummen. Für Neukunden vergeben die Minikredit-Anbieter meist nur wenige hundert Euro. Da ein Minikredit ein kurzfristiger Kredit ist, muss dieser häufig in einer Rate zurückgezahlt werden. Der Vorteil: Mit der wählbaren Express-Option wird dieser innerhalb von Stunden, oder je nach Anbieter innerhalb eines Werktags auf das Bankkonto ausgezahlt. Aber: Für diese Option, wie auch für eine Mehr-Raten-Option, fallen in der Regel hohe Gebühren an. Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, die Anbieter über einen Minikredit-Vergleich miteinander zu vergleichen.

Die Baufinanzierung

Die Baufinanzierung wird gerne genutzt, um den Kauf oder Bau eines Hauses, oder den Kauf einer Eigentumswohnung zu finanzieren. Meist gibt es diese Art von Kredit ab einer Kreditsumme von 75.000 Euro. Nach oben ist die maximale Kreditsumme offen. Bei der Höhe der Kreditsumme zählt vor allem die Bonität des Kreditnehmers, sowie der Anteil an Eigenkapital, der eingebracht wird. Inzwischen gibt es auch Baufinanzierungen, die als so genannte Vollfinanzierungen, das heißt, ohne Eigenkapital, aufgenommen werden können. Der Nachteil hierbei ist es, dass die Zinsen für eine 100 % Finanzierung wegen des höheren Risikos für den Baufinanzierer höher liegen als bei Baukrediten mit Eigenkapital-Anteil. Deshalb sollte ich eine solche Vollfinanzierung nur dann als Möglichkeit ins Auge fassen, wenn es wirklich nicht anders geht. Das heißt, wenn ich eine absolute Traumimmobilie oder ein wirkliches Schnäppchen finde, und direkt beim Kauf zuschlagen will. Als Sicherheit für die Baufinanzierung gilt in der Regel die Immobilie, die mit dem Kredit gekauft oder gebaut wird. Die Bank bzw. der Baufinanzierer werden dann als Eigentümer bzw. Miteigentümer ins Grundbuch eingetragen. Baukredite lassen sich am einfachsten über einen Baufinanzierungsrechner finden.

Kredite für Selbständige und Freiberufler

Auch wenn es von den Banken oft lieber gesehen wird, wenn ein Arbeitsvertrag vorliegt, gibt es auch die Möglichkeit, Kredite für Selbständige und Freiberufler aufzunehmen. Mitunter tut sich die eine oder andere Bank schwer, einen solchen Kredit zu vergeben, da es keine Sicherheiten wie die Gehaltsabtretung gibt. Wer deshalb bei Banken auf Granit stößt bei der Suche nach einem solchen Selbständigenkredit, der kann es über einen Kreditmarktplatz versuchen. Auf solchen Kreditmarktplätzen, wie z.B. smava und auxmoney, können auch Selbständige und Freiberufler nach privaten Geldgeber suchen.

Der Autokredit

Des Auto war und ist des Deutschen liebstes Kind. Doch nicht jeder hat das nötige Kleingeld, um sich aus eigenen Mitteln einen Neuwagen oder einen guten Gebrauchten zu kaufen. Deshalb bieten zahlreiche Banken den Autokredit an. Hierbei ist es wichtig, darauf zu achten, was im Kreditvertrag hinsichtlich der Sicherheit für die Autofinanzierung steht. Nicht bei jeder Bank kann der Kfz-Brief als Sicherheit hinterlegt werden. Stattdessen erfolgt bei Abschluss des Kredits eine Vereinbarung zur Gehaltsabtretung bei nicht pünktlichem Zurückzahlen des Kredits. Soll das Auto nach ein oder zwei Jahren weiterverkauft werden, sollte auf den Kfz-Brief als Kreditsicherheit verzichtet werden. Denn: Solange die Bank den Brief hat, ist sie auch Eigentümer des mit dem Autokredit finanzierten Fahrzeugs! Autokredite lassen sich am schnellsten über einen Autokredit Vergleich finden.