Kredite und Griechenlands Banken

Heute gab die Rating-Agentur Moody´s bekannt, bei gleich fünf griechischen Banken das Rating gesenkt zu haben aufgrund schlechter Bonität. Damit sieht Moody´s auch weiterhin einen negativen Trend und eine weitere Verschlechterung der Fähigkeit der Banken, die aufgenommenen Kredite zurückzahlen zu können.

500x500

Betroffen von der Einschätzung der Rating-Agentur sind: Die National Bank of Greece, die EFG Eurobank Ergasias SA, die Emporiki Bank of Greece SA, die Alpha Bank AE und auch die Piraeus Bank. Gerade die Probleme der National Bank of Greece könnten sich also verschlechtern, wenn die Moody´s Blick auf die Bank richtig ist.

Dennoch droht keine Gefahr mehr für den Zusammenbruch der Euro-Zone, denn selbst im Falle eines Staatsbankrotts von Griechenland werden bilaterale Kredite aus der Europäischen Union und Hilfen vom Internationalen Währungsfonds für ein Weiterbestehen des Landes sorgen.

Dem Euro tut dies gut, er steigt heute und steht aktuell klar über 1,35 US Dollar mit einem Kurs von 1,3522 US Dollar je Euro. Dies bedeutet einen Anstieg von 0,78 Prozent und 0,0104 US Dollar für die Einheitswährung Europas.