Kfz-Versicherung: Deutlich höhere Beiträge für Ältere und junge Autofahrer

Alter als Tarifstellungsmerkmal kann Autoversicherung teuer machen

Das Alter als Tarifstellungsmerkmal kann die Autoversicherung teuer machen, dies zeigt auch eine aktuelle Analyse von transparo, dem Kfz-Versicherungsvergleichsportal. Wie transparo berechnete, zahlen sowohl junge als auch ältere Autofahrer je nach Anbieter durchaus mehr als das Doppelte, teilweise sogar das Dreifach dessen, was ein 40 jähriger für seine Kfz-Versicherung bezahlen muss.

Kfz-Versicherung: Alte und Junge zahlen oft das Doppelte

„transparo-Analyse zeigt überraschend hohe Preisunterschiede

Das Alter hat in der Kfz-Versicherung enorme Auswirkungen auf die Höhe des Tarifs. Das zeigt eine Analyse des Versicherungsvergleichsportals transparo. Unterschiedliche Musterberechnungen ergaben, dass junge und alte Versicherte je nach Anbieter mehr als das Doppelte zahlen, in Ausnahmefällen sogar das Dreifache. So lag bei einer Berechnung für einen Mittelklassewagen bei gleichen Grundannahmen der Tarif eines 18-Jährigen mehr als drei Mal so hoch wie der eines 40-Jährigen. Ein 70-Jähriger zahlt beim gleichen Anbieter rund 29 Prozent mehr. Insgesamt fahren die um die 40-Jährigen bei allen Musterberechnungen am günstigsten.


“Es ist naheliegend, dass junge und ältere Fahrer unterschiedliche Prämien zahlen, doch die Höhe der Unterschiede zwischen den Altersstufen und den Anbietern ist vielen Kunden nicht bewusst”, sagt Johannes Hack, Vorstandsvorsitzender der Aspect Online AG, die transparo betreibt. “Sie macht deutlich, wie wichtig ein jährlicher Vergleich ist. Die Versicherer erheben ganz unterschiedliche Zuschläge für junge und ältere Fahrer. Das heißt, ein Versicherer, der für einen 18-Jährigen günstig ist, hat für den 20-Jährigen oft nicht mehr den besten Preis.”

Das Gleiche gilt für ältere Fahrer. Interessant dabei: der Unterschied zwischen 60- und 70-Jährigen. Liegen die Tarife für 60-Jährige zwischen vier und 18 Prozent über denen eines 40-Jährigen, müssen 70-Jährige schon bis zu fünfzig Prozent mehr an ihre Versicherung zahlen. Bei den insgesamt 325 Berechnungen für fünf Anbieter hat transparo die Tarife für unterschiedliche Fahrzeugtypen ermittelt und dabei auch verschiedene Versicherungsleistungen berücksichtigt, wie Vollkasko, Teilkasko oder nur Haftpflicht. Dabei wurde ausschließlich die Abhängigkeit der Kfz-Versicherungsprämie vom Alter des Versicherungsnehmers berücksichtigt, andere Effekte wie höhere Schadenfreiheitsrabatte in den älteren Jahrgängen flossen nicht ein. Autofahrer, die einen günstigeren Versicherungsschutz suchen, können noch bis zum 30. November ihren Vertrag kündigen. Den besten Überblick über Kfz-Tarife finden sie in einem Vergleichsportal mit hoher Marktabdeckung und mit guten Ergebnissen in unabhängigen Vergleichstests.“

Quelle Pressemitteilung: transparo