Euro steigt im Wert nach Bekanntgabe der Griechenland-Hilfe

Nun ist es auch offiziell: Die Länder der Euro-Zone werden Griechenland finanziell unter die Arme greifen. Gleich mit insgesamt 30 Milliarden Euro will die Währungsunion ihrem Mitgliedsland den Rücken stärken. Dem Euro hat die offizielle Nachricht sehr gut getan – er dankt mit einem klaren Wertanstieg.

500x500

Mit inzwischen 1,3631 US Dollar für einen Euro, ist die Währung endlich wieder spannend für den Devisenhandel. Der Wertanstieg von 0,0141 US Dollar und damit mehr als ein Prozent (+ 1,05 Prozent) gegenüber dem letzten gemessenen Wertpunkt zeigt, wie wichtig die Hilfen für Griechenland für die Euro-Zone sind.

Auch wenn man jetzt vielleicht sagen mag, nun müssen wir Steuerzahler für ein bankrottes Land einstehen, und wer will das schon – der macht nur eine Milchmädchenrechnung. Fakt ist: Wenn Griechenland in finanzieller Hinsicht zusammenbrechen sollte, würde sowohl der Euro als auch jedes Land in der Euro-Zone Schaden in kaum benennbarer Höhe nehmen. Eine Hilfe für Griechenland kann deshalb die einzige Chance sein, die Währungsunion zu retten und damit die Wirtschaft der anderen Länder der Euro-Zone.