Euro am Ende: Deutsche Mark kehrt als Währung zurück

Währungsreform in Deutschland

Es sind Schreckensszenarien, die man derzeit durchlaufen kann. Die Sparer haben Angst um ihr Geld, die Unternehmen dank abstürzender Aktienkurse um ihre Zukunft. Doch nicht nur das, auch zahlreiche Staaten stehen mit dem Rücken zur Wand und drohen in ihren Schulden zu versinken. Heißt dies möglicherweise, es wird bald wieder eine Währungsreform in Deutschland geben?

500x500

Nicht gerade wenige Experten sind der Ansicht, es kann so, wie es derzeit ist, nicht weitergehen. Für sie ist der Euro am Ende. Doch kehrt damit zugleich auch die Deutsche Mark als Währung zurück?

Vielleicht ist das, was wir gerade alle erleben, die Schicksalsstunde von Europa. Zahlreiche Staaten leben Tag für Tag in der Schuldenkrise und in der Angst, wie es am nächsten Tag noch weitergeht. Nun mehren sich die Sorgen um Italien, und auch Frankreich steht plötzlich als möglicherweise ebenfalls hoch verschuldeter Staat im Mittelpunkt der Verunsicherung.

Wird sich Deutschland noch aus dieser ganzen Misere lösen können, oder ebenfalls den Bach runtergehen? Denn schließlich sieht es auch bei uns alles andere als rosig aus, auch wenn viele das dank Aufschwung und Wirtschaftsboom gar nicht wahrhaben wollen.

Vielleicht wird es in vielen Jahren immer noch eine Eurozone geben, möglicherweise aber sind wir dann gar nicht mehr an Bord, weil wir ein zu hohes Defizit haben – denn an neuen Mitgliedskriterien wird die Währungsunion früher oder später nicht mehr drum herum kommen…