DAX wird von VW-Aktie niedergedrückt

Im Verlauf des heutigen Börsentages konnte sich der DAX immer noch gegen einen Rückgang unter die 6.000 Punkte wehren, aber war dann doch machtlos gegen das Minus, in das es die Volkswagen-Aktie trieb.

500x500

Nach der Ankündigung des Autoherstellers, 65 Millionen neue Vorzugsaktien ohne Stimmrecht auf die Finanzmärkte werfen zu wollen, knickte der DAX ein. Statt der Aufsplittung Vorzugsaktien und Wandelanleihen will VW das für die Porsche-Übernahme benötigte Kapital nur aus ausgegebenen Vorzugsaktien beziehen.

Den Anlegern gefiel dies gar nicht, und auch die Experten wurden von der Entscheidung überrascht.

Aktuell liegt der DAX auf 5.992,95 Punkten, was zwar ein leichtes Plus gegenüber dem Börsenstart heute Vormittag bedeutet, aber die Tatsache, dass der Leitindex im Laufe des Tages bereits weit über der 6.000 Punkte-Marke gelandet war, zeigt, wie wenig gut die Volkswagen-Aktie dem deutschen Leitindex tut.

Die VW-Aktie liegt im Moment auf 67,40 Euro je Wertpapier, was einen Rückgang von 5,55 Prozent und 7,61 Euro je Aktie bedeutet.