NComputing führt neue HDX Thin-Clients für Citrix Desktop- und App-Virtualisierung ein – mit bahnbrechender Preis-Leistungsgestaltung

Redwood City, California (ots/PRNewswire) –

SoC-fähige N-Serie bietet die branchenweit ersten
HDX-fähigen Clients für

unter 100 Euro

NComputing [http://www.ncomputing.com ], weltweit führender
Anbieter im Bereich End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösungen, hat
heute sein Portfolio von Hochleistungs-Thin-Clients für
Citrix-Umgebungen vorgestellt. Diese leistungsstarken Geräte bieten
Hochleistungs-HDX(TM) Funktionalität für weniger als 100 Euro, einem
Bruchteil der Kosten bisheriger HDX-fähiger Thin-Clients oder PCs.
Dank eines Numo(TM) 3 System-on-Chip (SoC) der dritten Generation
bieten die Geräte der N-Serie exklusive Unterstützung für
Implementierungen von Citrix XenDesktop(R), Citrix XenApp(TM) und
Citrix VDI-in-a-Box(TM). Selbst beim Einsatz umfangreicher
Multimedia-Anwendungen verbrauchen sie weniger als 5 Watt. Komplette
Verwaltbarkeit, Kunden-Support und deutlich niedrigere Preise als
vergleichbare Endgeräte – mit diesen Vorteilen ausgestattet sorgen
die neuen Geräte von NComputing für einen Umbruch im
Desktop-Virtualisierungsmarkt und ermöglichen es Unternehmen, ihre
Citrix Desktop-Virtualisierungsumgebungen zu erweitern. Die beiden
Thin-Clients N400 und N500, die sich bereits bei Kunden weltweit im
Test befinden, sollen im zweiten Quartal allgemein verfügbar werden.

Sumit Dhawan, Vice President und General Manager der Receiver and
Gateways Group von Citrix, sagte: “Der Wandel im Bereich des Cloud
Computings und in der mobilen Arbeitswelt vollzieht sich in nie
dagewesenem Tempo. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie
NComputing, mit seiner grossen Expertise bei der Bereitstellung von
Thin-Client-Lösungen für virtualisierte Umgebungen, sind wir in der
Lage, Unternehmen bei der schnellen Erweiterung ihrer
Desktop-Virtualisierungsumgebungen zu unterstützen. Wir tun dies mit
äusserst kostengünstigen Geräten, die unsere Kunden mit einer
überragenden HDX Erfahrung in HD überzeugen. Die neue
Thin-Client-Reihe von NComputing bietet einen kostengünstigen und
leistungsstarken Thin-Client für virtuelle Desktop-Umgebungen.”

Die beiden Thin-Clients N400 und N500 wurden für verschiedene
Nutzerklassen konzipiert. Der N400 wurde für die Nutzung von
Büroanwendungen entwickelt und bietet eine Videoauflösung von bis zu
1920cross1080 Pixel mit integrierter Grafikbeschleunigung,
10/100-Ethernet-Konnektivität und Rich-HD-Multimedia-Funktionalität
mit 720p HD-Video-Rendering auf der Server-Seite. Der
leistungsstärkere N500 richtet sich an Nutzer von anspruchsvolleren
Anwendungen. Er bietet ein erweitertes Multimedia-Paket mit
Full-HD-Rendering mit 1080p auf der Client-Seite,
10/100/1000-Ethernet-Konnektivität sowie Dual-Monitor- und
WLAN-Optionen. Beide Geräte unterstützen Smartcard-Leser und weitere
USB-2.0-Peripheriegeräte. Nicht zuletzt werden alle Geräte über das
neue NComputing vSpace Management Center verwaltet, das
IT-Organisationen mit verteilter Struktur in die Lage versetzt,
Tausende von Geräten reibungslos zu implementieren, in Betrieb zu
nehmen und zu verwalten.

“Die zentralisierte Virtual-Desktop-Technologie, auch als VDI
bekannt, wird von immer mehr Unternehmen übernommen. Doch Grenzen der
Infrastruktur, welche die Desktops bereitstellt, haben ein grösseres
Wachstum bislang verhindert – besonders dort, wo
Rich-Media-Anwendungen eine Anforderung sind”, sagte Al Gillen,
Program Vice President von System Software bei IDC. “Mit der von
NComputing direkt in SoC-Umgebungen eingebetteten HDX-Unterstützung
steht Thin-Client-Kunden nun eine attraktive, leistungsstarke
Alternative zu ihren bisherigen Endgeräten zur Verfügung. Diese
Technologie spielt eine zentrale Rolle dabei, einen der wichtigsten
Engpässe in der Entwicklung grösserer VDI-Implementierungen zu
beseitigen.”

Beide Geräte der N-Serie bauen auf NComputings eigenem Numo(TM) 3
System-on-Chip der dritten Generation auf. Dieser leistungsstarke
Chip basiert wiederum auf einem ARM A9 Dual-Core-Chip. Diese
leistungsstarken, Chip-basierten Innovationen von NComputing machen
aus den N400- und N500-Thin-Clients Geräte mit einer
aussergewöhnlichen Energieeffizienz , die keine internen Lüfter oder
Kühlkörper benötigen und auf äusserste Zuverlässigkeit ausgelegt
sind. Mit dem vSpace Management Center können Kunden sowohl die
Firmware als auch Geräteprofile von einem zentralen Rechenzentrum aus
aktualisieren. Egal, ob mit der Hardware-Beschleunigung des N400 oder
dem Client-seitigem Full-HD-Rendering des N500 – die Kunden kommen in
den Genuss einer einmaligen HDX-Erfahrung, die der eines
High-End-Desktops entspricht.

“Obgleich sich VDI für Unternehmen als wertvolle Ressource bei
der Zentralisierung und Virtualisierung der Infrastruktur erwiesen
hat, suchen Kunden heute verzweifelt nach Wegen, die mit dieser Art
des Computings einhergehenden Kosten zu senken, um ihre
Bereitstellung zu rechtfertigen oder sogar auszuweiten”, sagte Mike
Strohl, CEO von Entisys/Agile360. “NComputing stellt die Ökonomie der
gesamten Branche auf den Kopf. Indem wir die leistungsstarken und
kostengünstigen Geräte von NComputing in unser Portfolio aufnehmen,
ergreifen wir die grosse Chance, unseren Kunden neue Skalierbarkeit
und mehr Funktionsumfang zu bieten.”

Das Angebot von NComputing ist auf die Unterstützung aller drei
Desktop-Virtualisierungslösungen von Citrix ausgerichtet –
XenDesktop, XenApp und VDI-in-a-Box – sowie auf alle
Bereitstellungsmodelle – ob 1:1 VDI oder die gemeinsame Nutzung von
Computing-Ressourcen. Dank der umfassenden Expertise im Bereich
SoC-Design und bei der Entwicklung von Linux-Software bietet
NComputing eine hochgradig leistungsstarke HDX-Erfahrung in einer
äusserst effizienten und höchst zuverlässigen Form. Mit Numo SoC
nutzen der N400 und der N500 die Vorzüge von Thin-Clients,
integrieren wichtige Funktionen in eine Chip-basierte Lösung und
ermöglichen dadurch Preise, die gerade mal ein Drittel dessen
betragen, was heutige Endgeräte kosten. Die Thin-Clients der N-Serie
ermöglichen Kunden dank höchst kompetitiver Preise bei weitaus
höherer Leistung, ihre Desktop-Virtualisierung zu erweitern und zu
beschleunigen.

“Jahrelang mangelte es dem Thin-Client-Markt an echten
Innovationen. Doch das ist jetzt vorbei”, sagte Raj Dhingra, CEO von
NComputing. “Wir freuen uns darauf, vielen Unternehmen HDX auf dem
Numo(TM) 3 System-on-Chip anbieten zu können – unter Nutzung des
bereits in der Massenanfertigung bewährten Siliziums. Kunden und
Partner von Citrix werden endlich in den Genuss der Vorteile
erstklassiger Thin-Client-Geräte kommen – bei deutlich niedrigeren
Kosten und ohne jegliche Einbussen bei der HDX-Erfahrung.”

Der Listenpreis für den N400 beträgt 129 Euro, der Listenpreis
für den N500 liegt bei 199 Euro; dank Mengenrabatten werden beide
jedoch sogar unter 100 Euro erhältlich sein. Dual-Monitor- und
WLAN-Optionen sind für den N500 gegen Aufpreis verfügbar. Die N-Serie
soll zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit in diesem Quartal als “Citrix
HDX Ready” zertifiziert sein. Die Produkte werden über ausgewählte
Citrix Platinum- und Gold-Reseller erhältlich sein – mit
Mengenrabatten für grössere
Desktop-Virtualisierungsimplementierungen. Die Geräte der N-Serie
werden ebenfalls von ausgewählten NComputing Vertriebspartnern
angeboten. Weitere Produkt- und Preisinformationen sind direkt bei
NComputing erhältlich.

Über NComputing

NComputing Inc. ist der Anbieter von
Desktop-Virtualisierungslösungen mit dem grössten Wachstum weltweit.
20 Millionen Nutzer in 140 Ländern arbeiten täglich mit
NComputing-Systemen. Die mehrfach ausgezeichnete, patentierte
Technologie von NComputing senkt die IT-Kosten, vereinfacht die
Administration und reduziert sowohl den Stromverbrauch als auch den
Elektronikmüll: Die ideale Lösung, um das Potenzial von PCs und Cloud
Computing optimal zu nutzen. Weitere Informationen zu NComputing
erhalten Sie unter http://www.ncomputing.com.

Pressekontakt:
Media contact: Freddy Staudt t: +49-89-18-91-08-28 e:
freddy.staudt@bondpremea.com

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/105333/2249899/ncomputing-fuehrt-neue-hdx-thin-clients-fuer-citrix-desktop-und-app-virtualisierung-ein-mit/api