EU-Hilfen für Griechenland – Kommen sie oder kommen sie nicht?

Am Donnerstag wird es eine Livesendung in der ARD geben mit einer Regierungserklärung der Kanzlerin und einer Debatte, in der des um finanzielle Hilfen für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland geht.

500x500

„Live aus dem Deutschen Bundestag am 25. März 2010:
Regierungserklärung zu EU-Hilfen für Griechenland

Am kommenden Donnerstag, 25. März 2010, überträgt Das Erste ab 9.30 Uhr in der Sondersendung “Bundestag live” die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die anschließende Debatte zu möglichen Finanzhilfen der Europäischen Union für Griechenland.

Griechenlands Schulden belaufen sich auf mehr als 300 Milliarden Euro. Die griechische Regierung braucht dringend finanzielle Unterstützung, um die Zahlungsfähigkeit des Landes zu erhalten und seine Kreditwürdigkeit auf dem internationalen Finanzmarkt wieder zu stärken.

In der Europäischen Union wird darüber gestritten, ob das südosteuropäische Land direkte Zahlungen aus Brüssel erhalten soll, um seine prekäre Finanzsituation zu verbessern.
Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt direkte Hilfen ab und wird, unmittelbar vor den Sitzungen des Europäischen Rates, ihre Haltung vor dem deutschen Parlament begründen.

Durch die Debatte führt Thomas Kreutzmann, Korrespondent der Fernsehgemeinschaftsredaktion im ARD-Hauptstadtstudio.“

Quelle Pressemitteilung: Das Erste