Der Börsenhandel: eine Alternative für Sparer

Seit Jahren sind die Zinsen auf einem absoluten Rekordtief. Sparer, die mehr aus ihrem Geld machen möchten, können sich also nicht mehr auf sichere Anlageklassiker wie Sparbuch oder Festgeldkonto verlassen. Wollen sie ihr Geld wirklich vermehren, müssen sie auf riskantere Anlageformen ausweichen und damit natürlich auch das Risiko eines Verlustes in Kauf nehmen. Aktienfonds gelten nach wie vor als sehr sichere Alternative, weil bei diesen das Risiko auf mehrere einzelne Titel verteilt ist. Die Anleger können aber auch selbst direkt an der Börse investieren, was mit einem höheren Risiko, aber auch mit größeren Gewinnchancen verbunden ist. „Der Börsenhandel: eine Alternative für Sparer“ weiterlesen

Aktienanlagen in Zeiten von Donald Trump #Trumponomics

In drei Tagen wird der neue US-Präsident seinen Amtseid ablegen. Donald Trump wird dies vor dem Obersten Richter der USA tun, im Rahmen der Presidential Inauguration 2017. Inzwischen wird immer deutlich: die Rally an den Börsen nach der US-Wahl könnte bald enden. Der Grund dafür sind zum einen die Wirtschaftspläne von Trump, zum anderen die Besorgnis der Anleger, über mögliche Spannungen, die zwischen den USA und China die Handelsbeziehungen belasten könnten. Auch eine steigende Inflation in den Vereinigten Staaten dürfte die Anleger gerade kalt lassen. Das Werthstein Institut hatte direkt nach der Wahl von Trump empfohlen, den Anteil von Aktien im Portfolio zu erhöhen. Heute gab das Institut eine Gegenempfehlung heraus. „Aktienanlagen in Zeiten von Donald Trump #Trumponomics“ weiterlesen

Bei Aktienanlagen auf Depot- und Orderpreise achten!

Wie eine aktuelle Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigte, gibt es bei Aktiendepots ein Gebühren-Wirrwarr. Die Verbraucherzentrale in Düsseldorf hatte die Preise für zwei Musterdepots von zehn Depotanbietern unter die Lupe genommen, und dabei festgestellt, dass die Preise schwanken können zwischen 19,95 Euro und 650 Euro jährlich. „Bei Aktienanlagen auf Depot- und Orderpreise achten!“ weiterlesen

Aktienanlagen als Alternativen für die Altersvorsorge?

Die Gesetzliche Rente reicht längst nicht mehr aus, um den bisherigen Lebensstandard auch im Alter zu ermöglichen. Auch die Rentenerhöhung 2013 zeigt für Westdeutsche ein karges Bild mit einer Erhöhung der Renten deutlich unter der Inflationsrate. Immer mehr Verbraucher sind deshalb in der Lage, gründlicher über ihre Private Altersvorsorge nachdenken zu müssen. Eine Möglichkeit für die finanzielle Vorsorge für das Rentenalter ist dabei die Geldanlage in Aktien. Was es dabei zu beachten gilt, haben die Finanzexperten der ING-DiBa zusammengefasst. „Aktienanlagen als Alternativen für die Altersvorsorge?“ weiterlesen