Federal Reserve erhöht Leitzins für die USA

Soeben hat die US-Notenbank Federal Reserve ihren Zinsentscheid für Dezember 2015 bekannt gegeben. Die Fed erhöht den Leitzins für die USA von jahrelang 0,00 – 0,25 Prozent endlich an.

Leitzins USA: Erhöhung einige Monate später als erwartet

Die erste Leitzinserhöhung seit fast zehn Jahren war bereits für September 2015 erwartet worden, war dann aber von der US-Notenbank vertagt worden. Im Dezember 2015 hatte die Fed nun doch den Mut, den Leitzins für die USA endlich anzuheben.

Zinswende in den USA endlich da!

Der Leitzins wurde heute auf 0,25 bis 0,50 Prozent angehoben, damit kann die US-Notenbank mit einer klaren Entscheidung in das neue Jahr gehen. Wäre die Leitzinserhöhung nun doch nicht endlich gekommen, hätten die Börsen und Finanzmärkte in aller Welt wohl recht empfindlich reagiert. Nun bleibt abzuwarten, was die Leitzinserhöhung durch die Federal Reserve für Folgen haben wird, für Investoren und Anleger, und auch für die Wirtschaft und die Inflation in den USA.

Zinswende in der Euro-Zone? Wohlmöglich auf Jahre Fehlanzeige!

Währenddessen warten die Staaten der Euro-Zone weiter vergeblich auf eine Erhöhung des Leitzins durch die Europäische Zentralbank. Die Zinswende wird von der EZB vermutlich wohl noc viele Monate, wenn nicht gar Jahre von der Währungsunion ferngehalten werden. Zumindest sieht es danach aus, als würde eine Zinswende frühestens 2017 kommen, wenn nicht sogar erst 2018 oder 2019.

4 Antworten auf „Federal Reserve erhöht Leitzins für die USA“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*