Euro fällt weiter im Wert

Der Vier-Jahrestiefststand von 1,2110 US Dollar war vor wenigen Tagen erreicht. Danach gab es eine kurzzeitige Erholung. Heute jedoch geht es weiter bergab für die Gemeinschaftswährung, die aktuell nur noch auf 1,2107 US Dollar je Euro steht.

Der Hauptgrund dürfte die Erwartung der Arbeitsmarktdaten aus den USA sein, die bereits in Prognosen von Experten bei weit über einer halben Million neuer geschaffener Arbeitsplätze mit sich bringen könnten. Dies stärkt den US Dollar – und treibt den Euro weiter in sein Tief. Auch der DAX hat schwer zu kämpfen und kämpft nun um den Erhalt der 6.000 Punkte.

Wie werden die Anleger auf diesen Absturz von Euro und DAX reagieren? Weiter auf Edelmetalle und Immobilien umschichten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*