Sparen mit schneller Verfügbarkeit

Kurzfristig Geld anlegen

Geld langfristig anzulegen, dies ist im Moment eher weniger ratsam. Die Zinsen für Festgeldanlagen sind recht niedrig, es sei denn, man legt über viele Jahre sein Geld dort an – und verpasst dabei dann die steigenden Festgeldzinsen, die aller Voraussicht nach bereits bald kommen können. Deshalb geht der Trend auch zum Sparen mit schneller Verfügbarkeit. Doch wie legt man Geld gut verzinst kurzfristig an?

500x500

Mit einem Tagesgeldkonto, das ohne Mindesteinlage ist und bei dem das darauf gesparte Geld täglich verfügbar ist, kann bei der richtigen Bank auch in 2011 ein guter Zinssatz auf dem Konto landen. Doch nicht jedes Tagesgeld ist dabei gleich gut verzinst, die Zinsen sind sehr unterschiedlich und auch die Frage nach einer möglichen Mindesteinlage steht immer wieder im Raum. Wir haben jedoch eine Empfehlung für Tagesgeld, die Bank of Scotland, die neben 2,20 Prozent an jährlicher Verzinsung bis 17. April 2011 auch noch ein Bonusguthaben von 30 Euro für Neukunden bereithält.

Unsere Empfehlung im Bereich Tagesgeldanlagen:

Tagesgeld mit 2,2% Zinsen ab dem ersten Euro und 30 € Startguthaben!

Denn nur gut angelegtes Geld bringt wirklich gute Zinsen – schlecht verzinste Sparbücher und niedrig verzinste Festgeldkonten sollten von Sparern möglichst gemieden werden. Wieso dann nicht ein Tagesgeldkonto wählen, dass wirklich gut verzinst ist?!