Krankenkassen vor der Pleite?

GKV-Spitzenverband widerspricht „Focus“-Bericht

Heute rauscht der Blätterwald in unserem Lande wild. Allen voran der „Focus“ mit einem Bericht über eine mögliche Insolvenz von gleich 23 Krankenkassen. Diesem Bericht widerspricht der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung in einem Statement deutlich.

Statement des GKV-Spitzenverbandes

Meldung des Focus beruht auf alten Zahlen

Zu der heute vom Focus verbreiteten Meldung, dass 23 Krankenkassen “gefährdet” sind, erklärt der Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, Florian Lanz:

“Die heute vom Focus verbreiteten Aussagen des GKV-Spitzenverbandes über die Finanzsituation von Krankenkassen sind veraltet, denn sie sind bereits ein halbes Jahr alt. Sie erlauben keinen Rückschluss auf die aktuelle Finanzsituation der Krankenkassen.

Gegenwärtig gibt es nur drei Krankenkassen, die beim Bundesversicherungsamt eine Gefährdung ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit angezeigt haben. Jetzt kommt es darauf an, dass die Bundesregierung rasch für Klarheit bei den Ausgaben und Einnahmen der Krankenkassen sorgt, damit diese auf einer soliden Grundlage ihre Haushaltspläne für das kommende Jahr erarbeiten können. Die Einsparvorschläge des GKV-Spitzenverbandes liegen auf dem Tisch.”“

Quelle Pressemitteilung: GKV-Spitzenverband