Goldpreis Feinunze – Wie geht es mit dem Goldkurs weiter?

Erst kam die Nachricht, der Internationale Währungsfonds würde 191,3 Tonnen Gold abstoßen wollen. Dies sorgte für ein kurzes Zurückgehen des Goldpreises, konnte aber, anders als erhofft, den Anstieg des Goldkurses nicht verhindern.

500x500

So endete diese Woche mit einem steigenden Goldpreis – und die Frage ist: Wie geht es weiter.

Inzwischen wurden Gerüchte laut, dass sich China den ganzen Batzen an Gold einverleiben wolle, den der IWF da verkaufen möchte. Möglich wäre es der Volksrepublik wohl, anhand der Dollar-Reserven des Landes.

Dies könnte aber, sollte China wirklich seine gebunkerten US-Dollar in das Gold des IWF umtauschen, zu einem Abrutsch des US Dollar führen. Noch ist der Euro schwächer, zu viel ist passiert in den vergangenen Monaten. Aber eine so große Menge an freigegebener Währung könnte zu einer Umkehr führen, und den Euro wieder stärken – und zu einer positiven Goldkursentwicklung führen.

Egal aber, ob China das Gold kauft oder nicht, der Verkauf des Internationalen Währungsfonds hat die Goldanleger nicht allzulange verunsichert. Auch weiterhin ist gelbe Edelmetall eine wichtige Geldanlage – und die wichtigste Reservewährung der Welt.

Mit einem Plus von 0,93 Prozent hat der Goldkurs die vergangene Woche beendet. In einer guten Stunde beginnt eine neue Woche. Die Würfel können wieder geschüttelt werden. Und der Goldpreis wird, aller Voraussicht nach, wieder ein wenig steigen.