EANS-News: Montega AG / JAXX SE: Starker Jahresauftakt – Nettoliquidität auf 11 Mio. Euro erhöht

——————————————————————————–
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
——————————————————————————–

Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Utl.: Comment (ISIN: DE000A0JRU67 / WKN: A0JRU6)

Hamburg (euro adhoc) – JAXX hat heute die Zahlen für das erste
Quartal berichtet, die sehr positiv ausgefallen sind und
ergebnisseitig deutlich über unseren Prognosen lagen. Die folgende
Tabelle zeigt die wichtigsten Kennzahlen:

Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 21% auf 18,5 Mio. Euro.
Besonders dynamisch entwickelte sich das Sportwettensegment mit einem
Umsatzanstieg um 45% auf 9,7 Mio. Euro. Sowohl die Zahl der Neukunden
(+41 Tsd. auf 903 Tsd.) als auch die durchschnittlichen monatlich
aktiven Kunden (21 Tsd. ggü. 19 Tsd. in Q1 2011) konnten weiter
gesteigert werden.

Die vergleichsweise schwächere Entwicklung im Bereich Casino und
Poker (Umsatz yoy +9%) ist auf den Wegfall von stark frequentierten
Casino-Produkten durch einen Anbieterwechsel im Vorjahr
zurückzuführen. Im Segment Lotto ging der Umsatz erwartungsgemäß um
17% zurück. Bezogen auf die Marketingausgaben dürfte JAXX hier
konservativ vorgegangen sein und den Fokus auf die Profitabilität
gelegt haben.

Das EBIT betrug 1,8 Mio. Euro (Montega Prognose 1,5 Mio. Euro). Damit
lag das operative Ergebnis bereits nach drei Monaten über dem Wert
des Geschäftsjahres 2011. Die sehr starke Entwicklung ist neben dem
dynamischen Wachstum des Sportwettensegment und effizienten
Marketingmaßnahmen auch auf eine profitabilitätsgetriebene
Ausrichtung des Lottosegmentes zurückzuführen. In Q1 betrug der
Ergebnisbeitrag, der vor allem von dem zum 01.05. veräußerten
UK-Aktivitäten getragen wurde, 1 Mio. Euro. Allerdings wäre JAXX auch
ohne die UK-Aktivitäten im ersten Quartal auf EBIT-Ebene positiv
gewesen (EBIT ohne UK-Lottoaktivitäten: 0,8 Mio. Euro).

Guidance bestätigt

Das Unternehmen hat die Guidance bestätigt und geht nach wie vor von
einem Umsatz in Höhe von 60 bis 70 Mio. Euro sowie einem EBIT von -4
bis +4 Mio. Euro aus. Die große Bandbreite spiegelt u.E. die fehlende
Visibilität bezogen auf den Umfang der Werbemaßnahmen sowie die
politische Entwicklung (insbesondere wann die Lizenz für Casino &
Poker erteilt wird) wider. Im Rahmen der Halbjahreszahlen sollte JAXX
die Guidance konkretisieren.

Prognosen bleiben zunächst unverändert

Wir lassen unsere Prognosen unverändert. Lediglich den Buchgewinn (9
Mio. Euro) weisen wir im Finanzergebnis aus, zuvor wurde dieser in
den SBEs berücksichtigt. Auf das Nettoergebnis hat dies keine
Auswirkungen.

Unsere Schätzungen liegen damit im Rahmen der Guidance (Umsatz 2012e:
68,1 Mio. Euro, EBIT 2012: 1,3 Mio. Euro). Obwohl das EBIT klar über
unseren Erwartungen lag, heben wir die Ergebnisprognosen zunächst
nicht an. Der Rückgang beim operativen Ergebnis auf Jahressicht
(2012e: 1,3 Mio. Euro) unterstellt eine deutliche Ausweitung der
Marketingmaßnahmen. Zudem fällt ab Mai das ertragsstarke
UK-Lottogeschäft weg. Sollte JAXX bezogen auf die Werbeausgaben
zurückhaltender agieren, dürften unsere Prognosen jedoch übertroffen
werden.

Fazit: Die Q1-Zahle waren auf allen Ebenen sehr stark. Positiv zu
werten ist, dass mehr als 50% der Umsätze mit Sportwetten erzielt
wurden. Auf diesen Bereich wird JAXX auch in Zukunft den Fokus
richten.

Das Unternehmen verfügt aktuell über eine Nettoliquidität (Liquide
Mittel abzgl. Kundengelder) in Höhe von ca. 11 Mio. Euro. 1 Mio. Euro
aus dem Verkauf des Lotteriegeschäfts fließen per Ende Q1 sowie
weitere 3,5 Mio. Euro über die nächsten sechs Jahre zu. Als eines der
ersten drei Unternehmen verfügt JAXX über eine Sportwettenlizenz in
Schleswig-Holstein. Das Unternehmen ist somit sehr gut aufgestellt,
um sein profitables Wachstum auch in Zukunft fortsetzen zu können.
Diese Einschätzung wird durch die Q1-Entwicklung gestützt. Trotz
eines 45%igen Wachstums konnte JAXX im Sportwettensegment ein EBIT
von 1,3 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: -0,35 Mio. Euro).

Die aktuelle Bewertung spiegelt dies in keinster Weise wider. Wir
bekräftigen unsere Kaufempfehlung bei einem unveränderten Kursziel
von 2,00 Euro. Das Upside-Potenzial beträgt 67%.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum
Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren
RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens
gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten
Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen
Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus
“Deutsche Nebenwerte” und zeichnet sich durch eine aktive
Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden
regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der
Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von
Roadshows und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Rückfragehinweis:
Montega AG – Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
——————————————————————————–

Unternehmen: Montega AG
Kleine Johannisstraße 10
D-20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 41111 3780
FAX: +49 (0)40 41111 3788
Email: info@montega.de
WWW: http://www.montega.de
Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: –
Indizes:
Börsen:
Sprache: Deutsch

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/80969/2250650/eans-news-montega-ag-jaxx-se-starker-jahresauftakt-nettoliquiditaet-auf-11-mio-euro-erhoeht/api