Die Renten in Ost und West – CDU und SPD streiten über Rentenangleichung

Es ist ein Thema, das die Große Koalition noch einige Zeit beschäftigen wird – und das auch Thema im Wahlkampf für die nächsten Bundestagswahlen sein wird, die im kommenden Jahr stattfinden werden. Zwei Fronten gibt es nun in einer Koalition, die sich zumindest in Bezug auf einige Punkte bei der Rettung der deutschen Finanzwirtschaft verständigen konnte. Die Angleichung der Renten ist jedoch ein brisantes Thema. Und ein wichtiges für Millionen Rentner im Osten unseres Landes dazu. Immer noch sind die Renten in Ost und West unterschiedlich hoch, was vielerorten zu einem Gefühl der Benachteiligung und der Ungerechtigkeit geführt hat.

500x500

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hatte für den Bericht zur Deutschen Einheit dieses Jahres den Vorschlag gemacht, die Renten innerhalb von zehn Jahren anzugleichen und das Westniveau auf den Osten zu übertragen. “Zu einer Kultur der Anerkennung gehören auch gleiche rentenrechtliche Regelungen in Ost und West, die wir innerhalb des nächsten Jahrzehnts verwirklichen wollen.”, war seine Meinung dazu. Dies würde jedoch von Kanzlerin Merkel nicht angenommen, es gebe zwar Überlegungen in der Regierung, aber auf eine starre zeitliche Regelung wollte sie sich nicht festlegen CDU und SPD streiten über Rentenangleich, und schaffen damit ein neues Thema für den nächsten Wahlkampf. Nicht nur Die Linke ist inzwischen für Angleich der Renten, auch in der SPD machen sich mehr und mehr Stimmen dafür breit. Tiefensee ist nur einer, der dies auch eindeutig formuliert hat. Aber Frau Merkel, die selbst aus dem Osten unseres Landes kommt, will keine Festlegung treffen. Und selbst die FDP, als Partei in der Opposition, macht sich inzwischen für die Angleichung stark. Wie der Streit weitergehen wird, und wer sich durchsetzt dabei, kann im Moment nicht klar gesagt werden. Sollte sich etwas tun in der Angleichung der Renten und im Streit zwischen CDU und SPD über dieses wichtige Thema, werden wir Sie natürlich auf dem Laufenden halten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie übrigens auch auf der Seite rentenallee.de – Rente und Vorsorge. Dort sind Sie immer bestens informiert, wenn es um das Thema Renten und alles Dazugehörige geht.

Übrigens: Es ist ratsam, zur gesetzlichen Altersrente eine private Altersvorsorge aufzubauen. Mit der Riester-Rente geht dies am besten, da diese vor Pfändung und Anrechnung durch die Agentur für Arbeit geschützt ist.