13. internationaler Workshop der Serono Symposia International Foundation (SSIF) zum Thema molekular orientierte Krebstherapie (MTTC)

St Petersburg, Russland (ots/PRNewswire) –

St. Petersburg, Russische Föderation – 4-5. Mai
2012

Der Anbieter für kontinuierliche medizinische Fortbildung
(Continuing Medical Education, CME) Serono Symposia International
Foundation, der für die Initiative für medizinische Fortbildung im
Bereich molekular orientierte Krebstherapie (Molecular Targeted
Therapy of Cancer, MTTC) verantwortlich ist, lädt am 4. und 5. Mai in
St. Petersburg weltweit anerkannte Onkologiespezialisten aus
verschiedenen Disziplinen zum 13. internationalen Workshop zum Thema
MTTC ein. Dieser in Zusammenarbeit mit der Europäischen Gesellschaft
für medizinische Onkologie (ESMO) organisierte Workshop soll eine
Plattform für eine umfassende Debatte der vorgelegten Daten bieten
und zur Verbesserung der molekular orientierten Krebstherapie in der
klinischen Praxis beitragen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120501/529205 )

Diese Initiative zur medizinischen Weiterbildung im Bereich MTTS
wurde 2001 ins Leben gerufen und steht unter der Leitung des
Internationalen Rats für Weiterbildung (International Education
Council, IEC). Ihr Ziel ist die Bereitstellung qualitativ
hochwertiger medizinischer Fortbildungsprogramme für Onkologen.
Bereits seit dem ersten internationalen MTTC-Workshop aus dem Jahr
2002 schuf der IEC die wissenschaftliche Plattform für künftige
medizinische Weiterbildungsinitiativen in Form eines Basislehrplans.
Der IEC beabsichtigt, diesen Basislehrplan regelmässig unter Einbezug
aller internationalen MTTC-Aktivitäten zu aktualisieren.

– Im Rahmen dieses Workshops präsentieren die Teilnehmer die grundlegende
Vorgehensweise sowie die klinische Anwendung verschiedener gezielter Therapien und
ausserdem die neuesten Entwicklungen im Bereich molekulare Zellbiologie für die
gezielte Krebstherapie. Die Teilnehmer können durch diesen Workshop ihr Wissen über
die Grundlagen der Signalweitergabe in der Krebstherapie, die aktuellen Fragen im
Bereich aktive und passive Immuntherapie, Resistenz gegen gezielte Therapie sowie die
logischen Grundprinzipien neuer Kombinationstherapien von Krebs aktualisieren.

“Bei der gezielten Therapie bewegen wir uns immer mehr von der
Anwendung einzelner Wirkstoffe hin zur Kombinationstherapie”, sagte
Professor Heinz Zwierzina, Vorsitzender des IEC und Professor an der
Universität Innsbruck in Österreich. “Hierbei müssen potenzielle
Kombinationen wissenschaftlich begründet sein und sich auf die
Biomarkerentwicklung konzentrieren. Die Probleme und Erfolge dieser
Strategie werden auf dieser Veranstaltung vorgestellt.”

“Als CME-Anbieter verpflichtet sich die Serono Symposia
International Foundation zur Bereitstellung ihres Fachwissens in
einem internationalen Szenario”, sagte Prof. Christoph Zielinski,
Mitglied des IEC und des wissenschaftlichen Komitees der Serono
Symposia International Foundation. “Wir freuen uns besonders, in
diesem Szenario führende Onkologen zusammenzubringen. Wir möchten
hiermit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der molekularen
Zellbiologie im Zusammenhang mit gezielter Krebstherapie in der
klinischen Praxis leisten.”

SSIF ist eine international tätige, vor 40 Jahren gegründete
gemeinnützige Organisation. Ihr Ziel ist die Weitergabe der
innovativsten Ergebnisse und Entwicklungen wissenschaftlicher
Forschung im Rahmen von Programmen zur kontinuierlichen medizinischen
Weiterbildung, und damit die Verbesserung der Lebensqualität der
Patienten.

Ansprechpartner: Francesca Pellegrino,
francesca.pellegrino@seronosymposia.org

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/80774/2246389/13-internationaler-workshop-der-serono-symposia-international-foundation-ssif-zum-thema-molekular/api