Warren Buffett – Ein Name, der Investmentgeschichte schrieb (und schreibt!)

Langsam geht er auf die 80 zu, der Mann, der sich mit seinen Anlagestrategien selbst ein Denkmal setzte. Durch antizyklische Zukäufe und durch gezielte Wege häufte er sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte ein Vermögen hat. Nach einer Forbes-Schätzung vom vergangenen Jahr ist er, mit einem Privatvermögen von 62 Milliarden US Dollar, der reichste Mensch der Welt. Bereits im Alter von sechs Jahren zeigte er seine ungewöhnlichen Geschäftsfähigkeiten.

Er kaufte Sixpacks von Coca-Cola und verkaufte sie einzeln weiter, was unter dem Strich je Sixpack einen Gewinn von fünf Cent bedeutete für ihn, eine Stange Geld zu damaligen Zeiten. Später verdiente er sich sein Taschengeld als Zeitungsbote und mit dem Verkauf von Flipperautomaten und gebrauchten Golfbällen. Bereits im Alter von elf Jahren erwarb er seine ersten drei Wertpapiere. Und zeigte damit endgültig, dass er ein Gespür hatte für die Wirtschafts- und Finanzwelt. Im Alter von 24 begann er dann seine Karriere als Wertpapieranalyst und es begann ein Lauf als Börsenkenner, der bis heute ungebrochen ist.

Einzigartiges Gespür für Geldanlagen!

Während vieles in der Finanzwirtschaft während der laufenden Krise den Bach runtergegangen ist, so zeigt Buffett doch immer noch und immer wieder sein einzigartig zu nennendes Gespür für Geldanlagen. Zeitlich genau in die Finanzkrise passend, hat der FinanzBuch Verlag nun ein Buch über den großen Herrn des Investments veröffentlicht – gerade auch als ein wichtiges Gegenbeispiel zu all den Zockern in der Finanzbranche, welche weltweit zu Verlusten in Billionenhöhe geführt haben.

Der FinanzBuch Verlag, als deutscher Herausgeber des auf der Bestseller-Liste der New York Times auf Nr. 1 stehenden Buches, schreibt in der Buchbeschreibung zu diesem gerade in diesen Zeiten für die Finanzwirtschaft so wichtigen Buches „Das Leben ist wie ein Schneeball“ von Alice Schroeder:

„Das „Orakel von Omaha“ ist einer der erfahrensten und meistrespektierten Börsenspekulanten der Welt. Seit 1965 hat Buffett Berkshire Hathaway durch Zukäufe von einem Textilunternehmen zu einer Investmentholding ungeahnten Ausmaßes aufgebaut. Sein umfangreiches Beteiligungsportfolio liest sich heute wie das „Who’s who“ der internationalen Wirtschaft. Berkshire hält bedeutende Aktienpakete an Coca-Cola, Sanofi-Aventis, GlaxoSmithKline, Procter & Gamble, Anheuser-Busch, Johnson & Johnson sowie Tesco.

Nun erzählt der geniale Investor die Geschichte seines bewegten Lebens. Dabei verbrachte er unzählige Stunden mit der Autorin Alice Schroeder bei der Beantwortung von Fragen zu seiner Frau, seinen Kindern, zu seinen Geschäftspartnern und Freunden, gab bereitwillig Auskunft zu seiner Kindheit, öffnete seine Fotoalben, gewährte tiefe Einblicke in seine Arbeit, seine Denkweise, seine Kämpfe und Triumphe, legte aber auch seine Torheiten offen.

„Das Leben ist wie ein Schneeball“ ist ein einmaliger Akt der Courage. Es macht deutlich, dass auch Warren Buffett nur ein Mensch ist wie jeder andere auch, mit Stärken und Schwächen. Alice Schroeder gelang es dennoch, eine der faszinierendsten Erfolgsgeschichten unserer Zeit auf Papier zu verewigen.“

Doch „Das Leben ist wie ein Schneeball“ ist nicht etwa ein trockener Schinken, der einen langweilt. Ganz im Gegenteil, die Lebensgeschichte von Warren Buffet entpuppt sich als äußerst kurzweilige und spannende Reise durch die Zeit und die Investmentbranche. Wir geben diesem Buch das Prädikat: Sehr zu empfehlen!

Warren Buffett - Das Leben ist wie ein Schneeball
Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball

(Alice Schroeder, „Das Leben ist wie ein Schneeball“, erschienen im FinanzBuch Verlag. Der Abdruck der Buchbeschreibung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlags.)

2 Antworten auf „Warren Buffett – Ein Name, der Investmentgeschichte schrieb (und schreibt!)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*