Themenabend Armut Auf der Straße und #Beckmann

Das Erste sendet morgen Abend ab 20.15 Uhr einen Themenabend „Armut“. Zur Hauptsendezeit spielt Christiane Hörbiger in „Auf der Straße“ eine Frau, die plötzlich alles verliert. Danach geht es bei #Beckmann um den Absturz in die Schuldenfalle

Christiane Hörbiger in „Auf der Straße“ und „#Beckmann“

Der Themenabend „Armut“ am Montag, 12. Oktober 2015, ab 20:15 Uhr im Ersten

Dass sie selbst bald betteln wird, ahnt Hanna Berger (Christiane Hörbiger) noch nicht, als sie im Vorbeigehen einer Obdachlosen ihr Wechselgeld zusteckt. Seit Langem hat ihr Ehemann Walter (Günter Junghans) verheimlicht, wie schlecht es um seinen kleinen Weinhandel und die gemeinsamen Finanzen steht. Als er es ihr endlich sagen möchte, erleidet Walter einen tödlichen Herzinfarkt. Hanna erfährt jetzt alles auf einen Schlag: Sie haben schon lange auf Pump gelebt – zuletzt mit dubiosen Krediten zu Wucherzinsen. Nun ist selbst die Wohnung nicht mehr zu halten, bald schon kommt der Gerichtsvollzieher. Ihrer Tochter Elke (Margarita Broich) gegenüber kann sie sich nicht offenbaren. Zu tief sind die Gräben zwischen den beiden Frauen. Aber Hanna will nicht aufgeben. Sie ist stolz und fest entschlossen, mit eigener Kraft aus dieser verheerenden Situation wieder herauszufinden.

„Auf der Straße“ Christiane Hörbiger Szenenfoto

Christina Hörbiger im Film Auf der Straße © Bild: ARD Degeto/Svenja von Schultzendorf
Christina Hörbiger im Film Auf der Straße © Bild: ARD Degeto/Svenja von Schultzendorf

Im unmittelbaren Anschluss an den Fernsehfilm „Auf der Straße“ (ARD Degeto) befasst sich

#BECKMANN – Absturz in die Schuldenfalle“ (NDR)um 21:45 Uhr

mit dem Thema.

Immer mehr Menschen geraten in die Schuldenfalle. Fast jeder zehnte Erwachsene in Deutschland gilt als überschuldet, jedes Jahr erklären mehr als 100.000 Privatpersonen ihre Insolvenz. Experten warnen, dass sich das Problem durch sinkende Renten und drohende Altersarmut noch verschärfen wird. Reinhold Beckmann trifft Menschen, denen ihre finanzielle Situation durch Arbeitslosigkeit, Krankheit und Trennung über den Kopf gewachsen ist. Oft geraten auch alleinerziehende Mütter in eine finanzielle Abwärtsspirale.

Viele Betroffene verheimlichen ihrem persönlichen Umfeld ihre Misere und suchen zu spät Beistand. Warum ist das Thema Verschuldung ein Tabu in unserer Konsumgesellschaft? Wo findet man Hilfe? Was kann man tun, damit die Schuldenfalle nicht zuschnappt?“

#Beckmann Das journalistische Format mit Reinhold Beckmann

#BECKMANN © Bild: NDR/Paul Schirnhofer/beckground.tv
#BECKMANN © Bild: NDR/Paul Schirnhofer/beckground.tv

Quelle Pressemitteilung und Fotos: Das Erste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*