Severin Freund Zweiter beim Springen in Innsbruck Vierschanzentournee

Mit einem Hammersprung bei nicht guten Bedingungen und dennoch 128,0 Metern Weite hat sich Severin Freund nach dem 3. Platz im 1. Durchgang den 2. Platz beim dritten Springen der 64. Vierschanzentournee sichern können. Der nach dem 1. Durchgang Zweite, Kenneth Gangnes, konnte nur auf 124,0 Meter springen, Peter Prevc hingegen sicherte sich mit 132,0 Metern den Sieg in Innsbruck.

Mit seinem starken zweiten Sprung konnte sich Severin Freund erstmals einen Podestplatz auf dem Bergisel sichern, und zeigte damit erneut, in welch starker Form er derzeit ist. In Sachen Gesamtsieg der 64. Vierschanzentournee machte Peter Prevc mit seinem Sieg eine klare Ansage in Richtung Severin Freund. Der Slowene hat nun gute Chancen, die diesjährige Vierschanzentournee für sich zu entscheiden.

In Bischofshofen, dem vierten Springen des Grand Slam des Skispringens wird am 6. Januar 2016 die Entscheidung fallen, wer die 64. Vierschanzentournee gewinnen wird!

Doch Severin Freund war nicht der einzige deutsche Skispringer, der in Innsbruck überzeugen konnte. Insgesamt sprangen vier Athleten aus dem Kader von Bundestrainer Werner Schuster unter die besten zehn. Andreas Wellinger sicherte sich Platz 6, Andreas Wank Platz 9 und Richard Freitag Platz 10.

Severin Freund, der Führende der Vierschanzentournee 2015/2016 nach dem Springen in Oberstdorf © Deutscher Skiverband, DSV
Severin Freund, der Führende der Vierschanzentournee 2015/2016 nach dem Springen in Oberstdorf © Deutscher Skiverband, DSV


Eine Antwort auf „Severin Freund Zweiter beim Springen in Innsbruck Vierschanzentournee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*