PrivatBank Tagesgeld weiter mit 3,00 Prozent p.a. – aber ohne Zinsgarantie

Im Bereich Tagesgeld bewegt sich derzeit eine Menge, leider in Sachen Zinsen nur noch abwärts. Von Zinserhöhungen für Tagesgeldkonten können wir deshalb leider nicht berichten, nur eine Änderung in Sachen Zinsgarantie.

Die PrivatBank hat nach ihrem Einstieg in den deutschen Markt das Tagesgeld Flow angeboten, mit dem höchsten Zinssatz, den es aktuell für reine Tagesgeldanlagen gibt. Mit 3,00 Prozent p.a. stieg die lettische Bank sogleich von 0 auf 1 im Tagesgeldvergleich ein, musste dann jedoch aufgrund der Tatsache weichen, dass die lettische Einlagensicherung eben möglicherweise doch nicht ganz so sicher ist, wie sie es sein sollte.

Doch das Angebot der PrivatBank sprach sonst für sich. Mit 3,00 Prozent Zinsen p.a., einer täglichen Zinsgutschrift und dazu auch noch einer Zinsgarantie von einem Jahr für die Einlagen von Neukunden war das Angebot an sich Spitze. Nun aber hat die PrivatBank die Konditionen für ihr Tagesgeld Flow geändert, eine Garantieverzinsung wird es nicht mehr geben, die Zinsgarantie wird umgewandelt in einen variablen Zinssatz. Und ein solcher Zinssatz kann sich ja, wie wir alle wissen, schnell mal ändern, gerade angesichts der derzeit schweren Situation für Sparer.

Unser Tipp ->>> Tagesgeld mit akuell geltenden Zinssätzen vergleichen!

Denn die Zinsen können weiter sinken, gerade weil auch eine weitere Senkung des Leitzins im Raum steht. Am Donnerstag dieser Woche tritt der EZB-Rat wieder zusammen, und so mancher Experte sieht schwarz für einen Verbleib des Leitzinses auf den aktuell 0,75 Prozent. Eine weitere Senkung des Hauptrefinanzierungssatzes würde aller Voraussicht nach weitere Einschnitte bei den Tagesgeldzinsen bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*