Keine Freude bei den Börsen über stagnierenden Leitzins

Die Fed hat sich wieder nicht zu einer Erhöhung des Leitzinses durchringen können. Nun könnte man meinen, dass sich die Aktienmärkte über die weiter offenen Schleusen des billigen Geldes freuen würden. Doch wie ich bereits in meinem gestrigen Artikel „Angst vor der Leitzinserhöhung? Die Fed hält weiter still“ geschrieben hatte, könnte sich Abwarten der US-Notenbank früher oder später gegenteilig auf die Finanzmärkte auswirken. Dies ist bereits jetzt geschehen, nachdem die Federal Reserve, anders als von vielen Experten vermutet, den Leitzins für die USA nicht endlich angehoben hat.

Die Börsen in China und in den USA haben nachgegeben, und auch die deutschen Aktienmärkte sind eindeutig „not amused“ über den stagnierenden Leitzins. Der DAX ist in der Folge unter die Marke von 10.000 Punkten gefallen. Im Moment (Stand: 18. September 2015, 13:30:48 Uhr) liegt der deutsche Leitindex auf nur noch 9.949,98 Punkten, mit einem Minus von 279,60 Punkten und einem Verlust von 2,73 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*