Goldpreis verliert einen Tag vor der #USWahl deutlich

Der DAX steigt an nach dem Statement des FBI in Sachen Hillary Clinton. Anleger können sich damit über steigende Aktienkurse freuen. Weniger erfreulich ist dies hingegen in Sachen Goldpreisentwicklung. Der Preis für die Feinunze Gold verliert mehr als ein Prozent, und bewegt sich aktuell unter der Marke von 1.300 Dollar.

Mit Stand 12.17 Uhr lag der Goldpreis nur noch auf 1.287,56 Dollar, und muss gegenüber dem Fixing ein Minus von 1,28 Prozent, und einen Kursverlust von 16,64 Dollar je Feinunze hinnehmen. Die Anleger scheinen damit mehr auf Aktien zu setzen im Endspurt vor der US-Wahl, denn auf Gold.

Die Wende beim Goldpreis und den Aktienkursen könnte jedoch schnell kommen, sollte sich der letzte Schub für Clinton nun doch als Trugschluss erweisen, und Donald Trump doch zum neuen US-Präsidenten gewählt werden. Die Märkte dürften dann, aller Voraussicht nach, deutlich drehen, sogar ein Börsenbeben ist nicht unwahrscheinlich als Folge der Präsidenten-Wahl in den USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*