Die Gerüchteküche brodelt: Bahn-Chef Mehdorn vor der Ablösung

Wie die „Mitteldeutsche Zeitung“ in ihrer morgigen Papierausgabe berichtet, soll es laut Koalitionskreise eine baldige Ablösung des schon seit langem umstrittenen Chefs der Deutschen Bahn geben. Mehdorn war jüngst wieder ins Visier der Kritik geraten, aufgrund des aktuellen Datenskandals bei der Bahn.

Nachdem Hartmut Mehdorn erst eingestanden hatte, dass es eine Datenausspähung einiger Mitarbeiter der Bahn gegeben hatte, zieht sich nun die Schlinge um seinen Hals immer mehr zu. Denn: Wenn wahr ist, was sich abzuzeichnen scheint, wurden im Jahre 2005 alle Mitarbeiter der Bahn ausgespäht. Und damit kann sich Mehdorn nicht mehr mit einem Verdachtsmoment herausreden, weil das einfach nur noch die Bespitzelung pur ist, ohne einen begründeten Verdacht im Hintergrund.

Der Bahnchef, der sich seines Rückhaltens durch die Bundesregierung all die Jahre sicher sein konnte, egal welchen Bockmist er baute, ist nun auch dort umstritten. Verkehrsminister Tiefensee griff Mehdorn hart an ob seiner Vorgehensweise, und Kanzlerin Merkel stellte sich hinter den Minister aus der SPD. Damit zieht die Große Koalition an einem Strang. Laut der „Mitteldeutschen Zeitung“ soll Werner Müller, der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Deutschen Bahn, vorübergehend Mehdorns Platz einnehmen. Vermutlich, bis ein richtiger Nachfolger gefunden werden könnte für diesen wichtigen Posten. Es sieht also immer mehr so aus, als würde der Chef bald vom Bahnthron gestoßen werden. Wir meinen: Dies war schon längst an der Zeit!

Eine Antwort auf „Die Gerüchteküche brodelt: Bahn-Chef Mehdorn vor der Ablösung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*