Das Bundeswirtschaftministerium gibt bekannt: Erwerbstätigkeit erreicht neuen Höchststand

Während die Krise in der Finanzwirtschaft uns teilweise in eine Rezession zu führen beginnt, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie heute sehr gute Neuigkeiten. So erreicht die Erwerbstätigkeit in unserem Lande einen neuen Höchststand – und signalisiert damit mehr als nur Hoffnung auf eine gute Zukunft.

Die Zahlen im Detail:
>Die Erwerbstätigkeit erreichte im dritten Quartal 2008 einen neuen Höchststand. So gingen mit 40,5 Mio. (Inlandskonzept, Ursprungszahl) so viele Personen wie noch nie einer Beschäftigung als Arbeitnehmer oder Selbständiger nach. Das waren 582.000 Personen bzw. 1,5 % mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. Gegenüber dem Vorquartal legte die Erwerbstätigkeit in saisonbereinigter Rechung um 103.000 Personen bzw. 0,3 % und damit noch einmal stärker als im zweiten Quartal zu. Der Anstieg der Erwerbstätigen resultiert nach wie vor zum größten Teil aus der Zunahme der Zahl der Arbeitnehmer (+574.000 bzw. +1,6 % gegenüber Vorjahresquartal) und hier insbesondere der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Die Zahl der Selbständigen einschließlich mithelfender Familienangehöriger erhöhte sich leicht um 8.000 Personen gegenüber dem dritten Quartal 2007.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos: „Die noch anhaltende gute Entwicklung der Erwerbstätigkeit ist ein guter Puffer für absehbare Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt. So viele Personen wie niemals zuvor konnten ihren Lebensunterhalt aus einer Beschäftigung bestreiten. Diesen Erfolg umfassender Reformanstrengungen müssen wir soweit wie möglich bewahren, in dem wir Belastungen für die Wirtschaft vermeiden und Wachstum und Beschäftigung zusätzliche Impulse geben.“< (Quelle: BMWi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*