comdirect Tagesgeld und Girokonto weiterhin beliebt

Die comdirect Bank hat heute ihre Zahlen des 1. Halbjahres 2012 veröffentlicht. Vor Steuern konnte ein Plus von fünf Prozent erwirtschaftet werden. Weiterhin bleibt bleiben das comdirect Tagesgeld und das comdirect Girokonto, in beiden Bereichen konnte die Bank eine hohe Anzahl von Neuverträgen abschließen, Gleiches gilt für das comdirect Depot.

„comdirect: Ergebnis steigt im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 53,1 Millionen Euro vor Steuern

Die comdirect Gruppe hat das erste Halbjahr 2012 mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von 53,1 Millionen Euro abgeschlossen. Das ist ein Zuwachs von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr (50,4 Millionen Euro). „In einem wenig belebten Marktumfeld haben wir uns bei den Marketingausgaben zurückgehalten und so ein starkes Ergebnis erzielt“, sagt Dr. Thorsten Reitmeyer, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. „In der zweiten Jahreshälfte wollen wir stärker in Wachstum investieren und streben für das Gesamtjahr ein Ergebnis zwischen 85 und 90 Millionen Euro vor Steuern an“, so Reitmeyer weiter.

Im ersten Halbjahr hat die comdirect Gruppe Gesamterträge in Höhe von 165,8 Millionen Euro erwirtschaftet – gegenüber Vorjahr (161,5 Millionen Euro) ein Zuwachs um 2,7 Prozent. Maßgeblich für diese Entwicklung ist ein erhöhter Zinsüberschuss nach Risikovorsorge. Dieser hat mit 78,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (70,3 Millionen Euro) um 12 Prozent zugelegt. Der Anstieg beruht vorrangig auf Nachlaufeffekten aus dem höheren Marktzinsniveau der Vorquartale. Der Provisionsüberschuss lag mit 83,5 Millionen Euro um acht Prozent unter dem Vorjahreswert (90,5 Millionen Euro). Hintergrund ist ein Markt, in dem große Teile der Anleger zurückhaltender agierten. Den höheren Gesamterträgen gegenüber steht ein geringer Anstieg der Verwaltungsaufwendungen um 1,5 Prozent auf 112,7 Millionen Euro (Vorjahr: 111,0 Millionen Euro).

Die Gesamtkundenzahl der comdirect Gruppe lag zum Ende des ersten Halbjahrs bei 2,72 Millionen – das betreute Kundenvermögen bei 45,43 Milliarden Euro. Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich die Kundenzahl seit Jahresbeginn um 32 Tausend auf 1,66 Millionen. Das betreute Kundenvermögen stieg im ersten Halbjahr auf 25,97 Milliarden Euro im Vergleich zu 24,90 Milliarden Euro zum Jahresende 2011. Ein Girokonto führten 834 Tausend Kunden- ein Plus von 60 Tausend in den ersten sechs Monaten. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Tagesgeld PLUS-Konten um 47 Tausend auf 1,28 Millionen und die Anzahl der Depots um zehntausend auf 793 Tausend.

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) stieg die Zahl der betreuten Kunden auf 1,06 Millionen. Zur Steigerung gegenüber Jahresende 2011 um rund 59 Tausend hat vor allem die Übernahme der Depotführung von Generali Investments Deutschland beigetragen. Das betreute Kundenvermögen stieg auf 19,46 Milliarden Euro (Jahresende 2011: 16,69 Milliarden Euro).“

Zahlen kompakt

Tsd. Euro

Q2/11

Q3/11

Q4/11

Q1/12

Q2/12

Zinsüberschuss nach Risikovorsorge

37.205

38.878

40.319

41.892

36.770

Provisionsüberschuss

40.308

50.262

41.871

44.171

39.355

Sonstiges Ergebnis

374

-1.852

9.203

2.680

958

Verwaltungs-
aufwendungen

52.322

59.092

61.936

59.506

53.214

Ergebnis vor Steuern

25.565

28.196

29.457

29.237

23.869

Ergebnis nach Steuern

18.856

20.458

54.214

22.062

17.496

 

Tsd. Euro

H1/11

H1/12

H1/12 vs. H1/11

Zinsüberschuss nach Risikovorsorge

70.319

78.662

11,9 %

Provisionsüberschuss

90.452

83.526

– 7,7 %

Sonstiges Ergebnis

698

3.638

421,2 %

Verwaltungs-
aufwendungen

111.046

112.720

1,5 %

Ergebnis vor Steuern

50.423

53.106

5,3 %

Ergebnis nach Steuern

37.091

39.558

6,7 %

Quelle Pressemitteilung und Zahlen: comdirect