Geld anlegen in Rohstoffe – Die Einführung neuer Fonds

Gleich zwei neue Rohstofffonds werden von db funds neu aufgelegt. db funds gehört zur Deutschen Bank und erweitert damit die Palette der angebotenen Rohstofffonds. Neben der Anlage in Fonds können Rohstoffe auch in physischer Form zur Geldanlage genutzt werden, bspw. bei Edelmetallen wie Gold und Silber.

500x500

„db funds stellt zwei innovative Rohstofffonds für institutionelle Anleger in Zusammenarbeit mit Hermes vor

db funds, der mehrfach ausgezeichnete Anbieter der Deutschen Bank für systematisch gemanagte Investmentfonds, legt gemeinsam mit Hermes Investment Managers Limited (“Hermes”) – einem der größten europäischen Rohstoff-Fondsmanager – zwei neue Rohstofffonds auf: den DB Hermes Enhanced Beta Commodity Fund (ISIN LU0468536874) sowie den DB Hermes Enhanced Absolute Return Commodity Fund (ISIN LU0468535397). Durch diese Produkteinführung erweitert db funds erneut ihr bestehendes Angebot im Bereich der Rohstofffonds.

“Es ist ein hervorragendes Timing, um diese beiden Produkte nun im Markt einzuführen. Damit geben wir unseren Anlegern die Chance, Zugang zu Hermes’ einzigartiger Rohstoffstrategie in einem regulierten UCITS-Umfeld zu erhalten. Rohstoffe bieten eine alternative Möglichkeit der Diversifizierung, so dass institutionelle Investoren ihr Portfoliorisiko reduzieren, ohne auf Rendite verzichten zu müssen – im Gegensatz zu anderen Strategien der Risikoreduzierung, etwa bei der Umschichtung von Aktien in Renten”, erläutert Manfred Schraepler, Leiter von db funds.

Rajiv Shukla, Director für Commodity Structuring der Deutschen Bank, unterstreicht die Neuheit des Produktangebots: “Die beiden Fonds stellen eine perfekte Kombination der Transparenz von traditionell passiven Rohstoffindizes mit der Rohstoffexpertise von Hermes dar.” Während Hermes die strategische Allokation der insgesamt 25 verschiedenen Rohstoffe für den jeweiligen Folgemonat festlegt, wird die Deutsche Bank für die Strategieumsetzung über Rohstoff-Futures verantwortlich zeichnen.

Colin O’Shea, Leiter Commodities bei Hermes, erklärt: “Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank im Fondsbereich. Die innovative Struktur und Transparenz der Fonds in Verbindung mit unserem Rohstoff-Know-how sollte für Investoren hochattraktiv sein.”

Der DB Hermes Enhanced Absolute Return Commodity Fund bildet dabei den Deutsche Bank Hermes Absolute Return Commodity EUR (bzw. USD) Index ab, der eine Alpha-Strategie unter Ausübung von Long- und Short-Positionen verfolgt. Der Fonds nutzt dabei Ungleichgewichte im Rohstoffsektor, die etwa aus saisonalen Schwankungen oder relativen Unter- oder Überwertungen resultieren. Im Ergebnis wird eine Rendite erwartet, die nicht mit den breiten Rohstoffmärkten korreliert. Der DB Hermes Enhanced Beta Commodity Fund setzt sich dagegen zum Ziel, die Benchmark – den DJ-UBS Commodity Index (SM) – zu übertreffen. Damit können Anleger bei einem verbesserten Risiko-Rendite-Profil in einem breiten Rohstoffmarkt investieren. Beide Fonds sind als währungsgesicherte Euro- und Dollar-Variante erhältlich und entsprechen den UCITS-III Normen. Zudem sind die Produkte zum ermittelten NAV täglich handelbar.“

Quelle Pressemitteilung: Cometis