Tagesgeldzinsen und Festgeldzinsen im April 2015 – Gibt es Alternativen für Sparer?

Die letzten Jahre haben viele Einbußen für Sparer in Sachen Zinsen gebracht. Auch in diesem Jahr ging es weiter runter mit den Zinsen für Tagesgeld und Festgeld. Im März 2015 ging es weiter mit den Zinssenkungen, und auch der April hat bereits gezeigt, dass der Trend zu noch niedrigeren Zinsen wie bisher einfach nicht zu stoppen ist.

Sparer, die nicht mehr gewillt sind, die niedrigen Zinsen bei ihrer Hausbank hinzunehmen, haben die Möglichkeit, aus der Reihe von Banken auszuwählen, welche beim Tagesgeld mindestens 1,00 Prozent p.a. bieten, und beim Festgeld eine Verzinsung möglich machen, die sich auch in den Zeiten niedriger Zinsen sehen lassen kann.

Tagesgeld WüstenrotDoch es gibt Anleger, denen diese Zinsen noch nicht hoch genug sind, und die deshalb nach Alternativen zu Festgeldanlagen und Tagesgeldkonten suchen. Doch so einfach lassen sich diese vielleicht gar nicht finden, denn was solche Anlagearten wie das Tagesgeld und Festgeld ja so besonders machen, ist ihr (zumindest auf dem Papier vorhandener) hoher Grad an Sicherheit. Andere Anlagearten bieten diese Sicherheit nicht unbedingt, dafür jedoch eine mögliche höhere Rendite, mitunter sogar deutlich.

Sparer und Anleger sind damit im Jahr 2015 weiter im Zwiespalt, was sie mit ihrem Geld machen sollen. Nehmen sie geringere Zinsen in Kauf, haben dafür aber mehr Sicherheit. Oder nehmen sie eine geringe bis gar nicht vorhandene Sicherheit in Kauf, erhalten dafür aber deutlich höhere Zinsen. Am Ende ist es der Sparer, der entscheidet, was er selbst tun möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*