Sparer in der Zinsfalle Lohnen sich Tagesgeld und Festgeld überhaupt noch?

Aus welchem Grund auch immer gespart wird. Ob es für den neuen Fernseher, die neue Küche, den Führerschein, den nächsten Urlaub oder Umzug, oder aber für das Alter ist. So haben doch alle Sparer in diesen Zeiten das gleiche Problem: die niedrigen bis gar nicht mehr vorhandenen Zinsen für Spareinlagen, für Tagesgeldkonten und Festgeldanlagen, sowie für Sparbücher und Co.

Tagesgeld: gute Zinsen gibt es nur bei den Spitzenanbietern

Nur noch wenige Banken bieten derzeit Zinsen von 1,00 Prozent p.a. und etwas mehr an. Es sieht düster aus in Sachen Tagesgeld. Dennoch ist diese Anlageart für das kurzfristige Sparen wohl nach wie vor ohne Alternative.

Sparen im Herbst 2015 kommt einer Ochsentour gleich. Die Suche nach halbwegs guten Zinsen wird immer schwerer für Sparer. Für die private Altersvorsorge sieht es bei den gängigen Spareinlagen immer düsterer aus in Sachen Zinsen.

Tagesgeld_300x250

Und die Zinswende? Sie bleibt weiter aus. Solange das Quantitative Easing-Programm der Europäischen Zentralbank weiterläuft, ist kaum von einer Erhöhung des für die Sparzinsen so wichtigen Leitzinssatzes auszugehen.

Das heißt: die Sparzinsen bleiben weiter niedrig. Die Sparer in Deutschland müssen entweder auf wirkliche Rendite verzichten, oder aber auf Risikoanlagen setzen, um wirklich Einnahmen durch ihre Ersparnisse zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*