Geldanlage in physische Edelmetalle: Gold ist noch immer unterbewertet

Es ist nicht alles Gold, was glänzt, besagt ein altes Sprichwort – und dies gilt auch für die Anlageart Edelmetalle. Nur eine Geldanlage in physische Edelmetalle sichert wirklich das Vermögen vor Wertverfall, Goldpapiere und Goldzertifikate bieten keine Sicherheit an. Zudem ist noch immer unterbewertet, wie der Gründer von GoldMoney, James Turk auf der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse deutlich macht.

James Turk im Gespräch mit Eric Sprott auf der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse

„“Gold ist noch immer unterbewertet“, sagte James Turk auf der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse am vergangenen Wochenende in München. In seinem Vortrag veranschaulichte der Gründer von GoldMoney, einer der weltweit größten Anbieter physischer Edelmetalle für Anleger, dem Münchener Publikum diese These und schlussfolgerte: „Der sicherste Weg, um das eigene Vermögen nachhaltig vor Wertverfall zu schützen, ist die Geldanlage in physische Edelmetalle.“

Dem stimmt auch der Kanadier Eric Sprott, Vorsitzender der Sprott Asset Management, zu. Auf der Edelmetallmesse trafen sich die beiden bekannten Analysten und nutzten die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch. In einem Videobeitrag, produziert durch die gemeinnützige Organisation GoldMoney Foundation, erläutern die Experten warum viele Menschen einen sicheren Hafen für ihr Geld suchen und ihr Portfolio vermehrt mit stabilem Geld, sprich Gold, anreichern. Unüberschaubare Staatsdefizite und volatile Märkte sorgen für immer weniger Vertrauen in Papierwährungen. Physische Edelmetalle dienen nicht nur der Diversifizierung des eigenen Portfolios, sondern bieten auch Schutz vor Staatsbankrott und Inflation. Wertsteigerungspotenzial sehen die Analysten dabei insbesondere für Silber, das zwischen den Jahren 2005 und 2009 ein Nachfrageplus von 380 Millionen Unzen bei einem weltweiten Gesamtmarkt von ca. 900 Millionen Unzen verzeichnete.

„Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Resonanz und dem Interesse der Besucher auf der Edelmetallmesse. So konnten wir auch einige neue Kunden dafür begeistern, auf GoldMoney physische Edelmetalle zu kaufen und in unseren Hochsicherheitstresoren lagern zu lassen“, sagt GoldMoney-Experte Alex Preukschat.“

Quelle Pressemitteilung und Video: GoldMoney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*