Dating per Smartphone-App immer beliebter

Wie eine repräsentative Befragung von Bitkom Research ergab, ist das Dating bei per Smartphone-App auch bei Bundesbürgern immer beliebter. Inzwischen nutzen laut der im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführten Befragung 15 Prozent der Smartphone-Nutzer hierzulande solche Dating-Apps. Damit wird das Dating via App mittlerweile von von jedem siebten, der ein Smartphone hat, genutzt.

Mit einem Wisch zum nächsten Date

„Kontaktsuche per Smartphone-App ist bei Männern und Frauen beliebt

Wer zum Valentinstag am kommenden Sonntag noch Single ist, greift bei der Suche nach neuen Kontakten vielleicht zum Smartphone. Schon jeder siebte Smartphone-Nutzer in Deutschland (15 Prozent) verwendet Dating-Apps. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Jeder dritte Dating-App-Nutzer sagt sogar, dass er die Anwendungen zum Flirten und Kennenlernen „häufig“ oder „sehr häufig“ verwendet. „Durch Dating-Apps wird die Online-Partnersuche mobil und damit noch einfacher als bisher in den Alltag zu integrieren“, sagt Timm Lutter vom Bitkom. „Zudem nutzen viele Apps einen spielerischen Ansatz und setzen auf das unkomplizierte Kennenlernen im echten Leben.“ Bei männlichen Smartphone-Nutzern (14 Prozent) und weiblichen (15 Prozent) sind die Apps ungefähr gleich beliebt.


Das Angebot an mobilen Anwendungen zum Flirten und Kennenlernen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Darunter sind Apps, die webbasierte Partnerbörsen wie Elitepartner, Parship oder Friendscout24 mobil ergänzen, aber auch solche Anwendungen, die kein Web-Pendant haben und für sich stehen, beispielsweise Tinder oder Badoo. Das Funktionsprinzip unterscheidet sich von App zu App: Teils basiert die Partnersuche laut den Anbietern auf einem umfangreichen Persönlichkeitsprofil der Nutzer oder der Angabe von persönlichen Vorlieben, auf deren Grundlage die am besten passenden Partner vorgeschlagen werden. Teils steht die Nähe der möglichen Partner im Vordergrund, die ein Treffen erleichtert – dann wird dem Nutzer lediglich das Foto des potenziellen Dates angezeigt. Mit einem Wisch auf dem Smartphone wird Interesse signalisiert – oder eben nicht.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 749 Nutzer von Smartphones ab 14 Jahren befragt.“

Quelle Pressemitteilung: Bitkom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*