Baukredite und Immobilienkredite boomen in Deutschland

Für Baufinanzierer scheinen sich die Zeiten zu lohnen. Niedrige Sparzinsen und sinkendes Vertrauen in die Finanzberatung von Banken schrecken die deutschen Verbraucher vermehrt ab, während die niedrigen Bauzinsen derzeit sehr verlockend sind. Baukredite und Immobilienkredite hingegen boomen in Deutschland. Heute ließ die Commerzbank über die Nachrichtenagentur dpa verlauten, dass sie einen Ausbau ihres Baufinanzierungsgeschäftes plant.

Der Kauf eines Eigenheims wird immer interessanter. Die Sicherheit einer solchen Anlage und die steigenden Mieten locken sehr in Richtung Baufinanzierung, um ein eigenes Heim entweder bauen oder zumindest erwerben zu können. Laut einer aktuellen Umfrage der Commerzbank zeigt jeder vierte Mieter das Interesse am Eigenheim-Kauf. Die niedrigen Zinsen für Immobilienkredite tun ein Übriges dazu, Kaufen und Bauen ist IN in Deutschland.

Bereits im Juni zeigte sich bei der Commerzbank, dass es steil bergauf geht mit dem Bereich Baufinanzierung. Um nahezu acht Prozent stiegen die Neugeschäfte im Bereich der Baukredite, eine Überhitzung des Marktes und eine Immobilienblase, wie sie derzeit in Spanien im Gange, wird für Deutschland jedoch nicht erwartet. Der Grund hierfür ist auch ganz einfach: die Immobilienkrisen in den USA wie auch in Spanien wurden durch Baukredite an Geringverdiener ausgelöst, die im Laufe der Zeit entweder durch steigende Kreditzinsen und / oder Arbeitslosigkeit ihre Baufinanzierungen nicht mehr tilgen konnten. Spanien gilt zudem als das Land der Immobilieneigentümer, anders als hierzulande lebt in dem inzwischen in einer wirtschaftlichen Krise großen Ausmaßes stehenden Landes kaum jemand zur Miete, sondern setzt auf den Kauf einer Wohnung oder eines eigenen Hauses.