Baufinanzierungen und Immobilienkredite – Widerrufsrecht soll noch 2016 erlöschen

Das für Kreditnehmer so wichtige Recht, um Baukredite und Immobilienfinanzierungen mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung zu widerrufen, könnte bereits im Juni dieses Jahres erlöschen. Damit würden das Widerrufsrecht für alle von 2002 bis 2010 geschlossenen Verträge zu Baufinanzierungen und Immobilienkrediten auslaufen.

Bereits seit Monaten arbeiten das Bundesministerium für Finanzen und das Justizministerium an einer Änderung des geltenden Recht. Demnach soll das bislang geltende Widerrufsrecht, das derzeit noch unbefristet ist, so bald wie möglich erlöschen. Heute wurde im Bundeskabinett der dazu nötige Gesetzes­entwurf verabschiedet. Bereits am 21. Juni dieses Jahres könnte dann Schluss sein mit dem bis dato unbefristeten Widerrufsrecht.

Betroffene Kreditnehmer, die in ihren Kreditverträgen zur Baufinanzierung und zum Immobilienkredit entsprechende fehlerhafte Widerrufsbelehrungen haben, sollten deshalb so schnell wie möglich handeln.

Eine Antwort auf „Baufinanzierungen und Immobilienkredite – Widerrufsrecht soll noch 2016 erlöschen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*