Zalando erfolgreich an der Börse gestartet

Der Börsengang von Zalando war ein voller Erfolg. Der Ausgabepreis lag auf 21,50 Euro je Aktie, der erste Börsenpreis lag auf 24,10 Euro, und damit etwa 12 Prozent höher als der Emissionspreis der Zalando-Aktie. Notiert ist die Aktie seit heute im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

IPO der Zalando AG im Prime Standard

„Seit dem 1. Oktober ist die Zalando AG (ISIN: DE000ZAL1111) im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Damit sind rund 245 Millionen Aktien des Online-Modehändlers handelbar. Der erste Börsenpreis betrug 24,10 Euro, der Ausgabepreis lag bei 21,50 Euro. Das Gesamtvolumen der Emission beträgt einschließlich der Mehrzuteilungsoption insgesamt 605 Millionen Euro.

Konsortialbanken sind Morgan Stanley, Goldman Sachs International und Credit Suisse. Als Spezialist ist die Baader Bank AG zuständig.

„Wir freuen uns, dass sich Zalando für den Gang an die Börse in Frankfurt entschieden hat. Als eines von mehr als 320 Unternehmen im Prime Standard erfüllt Zalando ab dem heutigen Tag nicht nur höchste Transparenzanforderungen gegenüber Investoren, sondern kommt auch für die Aufnahme in die internationale DAX-Indexfamilie in Frage“, sagte Dr. Cord Gebhardt, Geschäftsführer der Frankfurter Wertpapierbörse.

Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands der Zalando SE, sagte: „Der Börsengang im
Prime Standard nur sechs Jahre nach Gründung ist ein großer Erfolg und ein wichtiger Meilenstein für Zalando. Frankfurt ist einer der wichtigsten Börsenplätze in Europa und spiegelt unseren Anspruch als großes europäisches Unternehmen wider.“

Zalando (www.corporate.zalando.de) ist nach eigenen Angaben Europas größter Anbieter für Schuhe und Fashion. Das Unternehmen vertreibt seine Waren ausschließlich online. Das umfangreiche Angebot für Damen, Herren und Kinder reicht von bekannten Trendmarken bis hin zu gefragten Designerlabels – insgesamt arbeitet Zalando mit über 1.500 Markenherstellern zusammen. Neben Schuhen und Bekleidung gehören exklusive Accessoires und Sportartikel zum Sortiment. Darüber hinaus setze das Unternehmen auf eine Kombination einzigartiger Serviceleistungen: Kostenloser Versand und Rückversand, eine kostenlose Service-Hotline sowie 100 Tage Rückgaberecht auf alle Produkte in einigen Märkten machen den Online-Einkauf zu einem sicheren und entspannten Erlebnis. Das Unternehmen wurde 2008 von Robert Gentz und David Schneider gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Nach dem Erfolg in Deutschland werden seit 2009 auch europäische Nachbarländer beliefert. Gestartet wurde 2009 in Österreich, es folgten die Niederlande und Frankreich (beide 2010). 2011 kamen Italien, Großbritannien und die Schweiz hinzu. Seit 2012 ist Zalando auch in Schweden, Belgien, Spanien, Dänemark, Finnland, Polen, Norwegen online, 2013 wurde der Vertrieb auf Luxemburg ausgeweitet.“

Quelle Pressemitteilung: Deutsche Börse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*