Wird der Leitzins auf null Prozent gesenkt?

Es tut sich einfach nichts bei den Verbraucherpreisen in der Euro-Zone. Im August 2014 lag die Jahresteuerungsrate für die gesamte Euro-Zone bei 0,4 Prozent, in diesem Monat dürfte es kaum besser aussehen. Auf heute hat das Statistische Bundesamt die vorläufige Berechnung für den Verbraucherpreisindex für September 2014 zugleich veröffentlicht. Auch in Deutschland tut sich damit nichts in Sachen Anstieg der Inflationsrate, diese bleibt weiter auf 0,8 Prozent. Für die Europäische Zentralbank als Währungshüter wird es nun immer schwieriger, noch Möglichkeiten des Handelns zu finden.

Der Leitzins für die Euro-Zone wurde bereits bei der Ratssitzung im September dieses Jahres auf nur noch 0,05 Prozent gesenkt, der Strafzins für Bankeinlagen bei der EZB auf minus 0,20 Prozent erhöht. Die Frage, die sich angesichts der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag dieser Woche stellt, ist damit klar formuliert: Wird der Leitzins auf null Prozent gesenkt? Und: wird die EZB ein Anleihekaufprogramm im Stil der US-Notenbank Federal Reserve anwerfen?

Langsam ist es kritisch, die Möglichkeiten sind sehr rar, welche die Europäische Zentralbank nun noch hat. Ein Anleihekaufprogramm ist aber umstritten, und ob Deutschland hierbei zustimmen würde, ist mehr als fraglich.

Die Ratssitzung der EZB zu den geldpolitischen Maßnahmen für die Euro-Zone findet am 2. Oktober 2014 in Neapel in Italien statt.

Eine Antwort auf „Wird der Leitzins auf null Prozent gesenkt?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*