WeltSparen Eine Erfolgsgeschichte mit Vermittlung von Festgeld und Tagesgeld

Die Vermittlung von Festgeldkonten und Tagesgeldern in anderen europäischen Ländern hatte ein Fehlschuss werden können, eine aberwitzige Idee. Doch das FinTech WeltSparen hat in den drei Jahren seit der Gründung gezeigt, dass daraus auch eine Erfolgsgeschichte werden kann. Seit dem Marktstart in Deutschland vor drei Jahren hat das Unternehmen den eigenen Angaben nach mehr als zwei Milliarden Euro an Spareinlagen vermitteln können.

Dr. Tamaz Georgadze, Mitgründer und CEO von WeltSparen, über den Erfolg: „WeltSparen ist das einzige europäische FinTech im Anlagebereich, das ein Volumen von zwei Milliarden EUR überschritten hat. Insgesamt haben über 60.000 Kunden ihr Vertrauen in WeltSparen gesetzt und in Sparprodukte unserer 27 Partnerbanken investiert.” Georgadze weiter: „Dies bedeutet nicht nur eine Verdreifachung des vermittelten Volumens im letzten Jahr, sondern auch, dass wir 2016 insgesamt 15 neue Partnerbanken begrüßen durften und damit das Angebot an attraktiven Offerten für unsere Kunden deutlich ausgebaut haben.”

Laut des FinTech-Unternehmens „ist die absolute Mehrzahl der über dem Marktniveau verzinsten Angebote exklusiv bei WeltSparen vorzufinden“, so WeltSparen in der den 3. Geburtstag begleitenden Presseerklärung.

WeltSparen ist vor drei Jahren in eine Nische vorgedrungen, die sich zu einem Erfolg entwickelt hat, den wohl kaum einer so voraussehen konnte. Statt der Suche der Kunden nach den besten Zinskonditionen für ihre gewünschte Festgeldanlage oder ihr Tagesgeld, bietet das Unternehmen die Vermittlung von Spareinlagen aus dem europäischen Ausland an. Dadurch können auch Sparer in Deutschland von den zum Teil hervorragenden Zinskonditionen der auf WeltSparen geführten Banken profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*