Volkswagen Markteinführung Passat GTE und Passat Alltrack

Die Angebotspalette des VW Passat wird mit dem Passat GTE und dem Passat Alltrack um gleich zwei Modelle erweitert. Sowohl der VW Passat GTE wie auch der VW Passat Alltrack sind ab sofort bei den deutschen Volkswagen Händlern verfügbar, wie der Volkswagen Konzern soeben mitteilte.

Markteinführung des Passat GTE und Passat Alltrack

„Angebotspalette für den Passat um zwei Modelle erweitert

Mit GTE und Alltrack erweitert Volkswagen seine Angebotspalette für den Passat. Ab sofort sind die Modelle bei den deutschen Volkswagen Händlern verfügbar.

Seit dem vergangenen Jahr steht das markante Kürzel GTE für Modelle mit Plug-In-Hybrid aus dem Hause Volkswagen. Nach dem Golf kommt nun mit dem neuen Passat das zweite GTE-Serienmodell von Volkswagen in den Handel. Der Passat GTE* wird von einem 1,4 Liter großen TSI-Motor mit 115 kW / 156 PS und einer E-Maschine mit 85 kW / 115 PS angetrieben. Beide Motoren sind perfekt aufeinander abgestimmt und fusionieren zu einer Systemleistung von 160 kW / 219 PS. Die Kombination aus Turbobenzindirekteinspritzer (TSI) und Elektromotor verbindet Effizienz und Nachhaltigkeit. Die Lithium-Ionen-Batterie, die den e-Motor mit Strom versorgt, wird während der Fahrt u.a. über Rückgewinnung der Bremsenergie aufgeladen. Der Ladevorgang kann aber auch zuhause per Ladekabel an einer Steckdose erfolgen.

Rein elektrisch legt der Passat GTE vollständig emissionsfrei bis zu 50 Kilometer zurück. Mit gefülltem 50-Liter Tank und voll aufgeladener Batterie ergibt sich eine Reichweite von über 1.100 Kilometern. Äußerlich ist der GTE vor allem an seinen C-förmigen LED-Tagfahrlichtern und einer, bis in die Scheinwerfer laufende, blaue Kühlergrill-Querspange zu erkennen. Auch im Innenraum finden sich GTE-typische Besonderheiten wie Kombiinstrument mit Powermeter und ein Infotainmentsystem mit einer Menümatrix für antriebsspezifische Funktionen und Anzeigen.

Volkswagen Passat GTE © Volkswagen AG
Volkswagen Passat GTE © Volkswagen AG

Optional lassen sich viele Funktionen des Passat GTE via Smartphone über die App „Car-Net e-Remote“ bedienen und überwachen. Dazu zählen u.a. das Laden der Batterie, die Aktivierung der Klimafunktionen oder das Abrufen der letzten Parkposition. Die Preise für den Passat GTE beginnen ab 45.250 Euro für den Variant und 44.250 Euro für die Limousine.

Auch die neueste Generation des Passat Alltrack** ist ab sofort im Handel. Basierend auf dem neuen Passat Variant beeindruckt der neue Passat Alltrack durch einen robusten Offroad-Look, einen serienmäßigen Allradantrieb 4Motion und modernste Technologien. Der Passat Alltrack tritt mit einem eigenständigen Design u.a. an die Karosserie angepassten Stoßfängern (samt Unterfahrschutz in Edelstahloptik), robusten Radlauf- und Seitenschwellerabdeckungen in „Anthrazit“ und Schwellerverbreiterungen an. Mit seiner um 27,5 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit ist er außerdem jeder Fahrsituation gewachsen.

Gleichzeitig punktet der Passat Alltrack mit modernster Technik: Dank des speziellen Offroad-Fahrprogramms mit entsprechend adaptierten Assistenzsystemen, angepasstem Fahrwerk und der Allianz aus EDS (elektronische Differenzialsperre), XDS+ und serienmäßigen Allradantrieb 4Motion ist er der perfekte Allrounder für die Onroad- und Offroad-Welt. Dank Fahrprofilauswahl und der optional erhältlichen adaptiven Fahrwerksregelung DCC) serienmäßig ab 162 kW TSI) bietet er einen exzellenten Reisekomfort und meistert gleichzeitig unwegsames Terrain souverän. Zudem empfiehlt sich der Passat Alltrack als ideales Zugfahrzeug: Bei zwölf Prozent Steigung können bis zu 2.200 kg Anhängelast (gebremst) gezogen werden. Der vielseitige Passat Alltrack ist ab 38.550 Euro erhältlich.“

Quelle Pressemitteilung und Foto: Volkswagen AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*