Trotz Niedrigzinsen von hohen Tagesgeldzinsen profitieren? #Geldanlage #Tagesgeld #Zinsen

Das Zinsniveau ist niedrig in Deutschland, die Rede ist von Minizinsen und Negativzinsen. Dennoch gibt es für Sparer nach wie vor Lichtblicke am Horizont, wenn sie sich die aktuellen Tagesgeld Spitzenanbieter anschauen. Bei den Anbietern, die ihren Kunden noch vergleichsweise hohe Tagesgeldzinsen anbieten, sind Zinsen von 1,00 Prozent und mehr drin.

Besonders attraktiv dabei dürfte das Consorsbank Tagesgeld sein, bei dem es die 1,00 Prozent Zinsen auf ein Jahr garantiert gibt. Während andere Banken deutlich kürzere Zeiträume für ihre Tagesgeld Zinsgarantie bietet, geht die Consorsbank hier auch in der Niedrigzinsphase weiter aufs Ganze. Der Zinssatz von 100 Prozent p.a. gilt für Neukunden, und für Anlagebeträge von bis zu 20.000 Euro.

Vorbei sind die Zeiten aber längst, in denen es Startbonus und Prämien für Tagesgeldkonten gab. Diese gibt es jedoch weiterhin bei einigen Festgeldanlagen, sowie Girokonto und Depoteröffnung bei verschiedenen Banken. Bei Depotwechsel gibt es zudem von einigen Banken auch Aktionen mit höheren Tagesgeldzinsen für Wechsel und Schließung des bisherigen Wertpapierdepots.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*