Home » Allgemein, Medien, Sport

Tour de France 2017 und 2018 live im Ersten

31 Januar 2017 Keine Kommentare

Wie die ARD heute Nachmittag mitteilte, wurde die Vereinbarung mit der ASO über die Live-Übertragungsrechte verlängert. Die Tour de France wird es so auch 2017 und 2018 live im Ersten zu sehen sein.

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks und ARD-Sportrechte-Intendant, über die Verlängerung: „Die Tour de France ist nicht nur das größte sportliche Ereignis in Frankreich, sondern fasziniert viele Menschen in ganz Europa. In diesem Jahr startet das wichtigste Radrennen der Welt in Deutschland und zieht dann über Belgien nach Lothringen weiter. Wir werden auch in diesem Jahr in hoher Qualität berichten – immer auch mit Blick auf kulturelle und sportpolitische Aspekte.“

Für die Tour de France 2017 ist eine tägliche Live-Berichterstattung im Ersten geplant, für die gesamte Dauer der Tour vom 1. bis 23. Juli 2017. Von Montag bis Freitag sind die Live-Übertragungen von 16:05 Uhr bis 17:25 Uhr vorgesehen, für die Wochenenden sind nach Angaben der ARD etwas umfangreiche Live-Berichte geplant. Vor allem das Auftakt-Wochenende der Tour 2017, mit dem Start in Deutschland, soll umfassend begleitet werden. Ab dem jeweiligen Etappenbeginn der Tour de France wird es außerdem einen kostenlosen Livestream auf Sportschau.de geben.

Volker Herres, der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehen: „Die Tour de France ist ein wichtiger Bestandteil unserer Sommersport-Übertragungen im Ersten, deshalb freut es uns sehr, dass wir die Vereinbarung mit der ASO verlängern konnten. Der Auftakt der Tour de France in diesem Jahr in Düsseldorf wird für unsere Zuschauerinnen und -zuschauer wie für unsere Nutzerinnen und Nutzer im Internet sicherlich etwas sehr Besonderes werden.“


Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>