Teurere Kfz-Versicherung 2013

Alter als Merkmal bei der Autoversicherung relevant: Kfz-Versicherung wird damit vor allem für Senioren teurer. Und auch die Umstellungen bei den Typklassen erwischen diesen Winter viele Fahrzeughalter eiskalt. Für zahlreiche Fahrzeuge geht es rauf mit der Typklasse, was eine Verteuerung der Kfz-Versicherung bedeutet. Dazu kommen Änderungen bei den Regionalklassen.

Richtig hart erwischt es jedoch die Senioren, die eine Kfz-Versicherung haben. Durch das neue Merkmal „Alter“ wird die Autoversicherung für ältere Menschen deutlich teurer. Der Grund ist ganz einfach: Senioren sind eine Risikogruppe für die Kfz-Versicherung. Sowohl die Schäden an fremden Fahrzeugen (und Personen) wie auch Schäden am eigenen Fahrzeug (wofür die Kaskoversicherung zuständig ist) schlagen bei den Autoversicherern schwer zu Buche, weshalb das Alter als Tarifstellungsmerkmal hinzukam.

Die Kfz-Tarife für 2013 könnten mehr denn je durcheinander gewirbelt werden. Die Einführung des Alters als Tarifmerkmal, die Umstufungen der Typklassen, die Veränderungen bei den Regionalklassen und dann auch noch die Einführung der Unisex-Tarife auch in der Kfz-Versicherung verändern die Beitragshöhe für zahlreiche Autofahrer. Und auch das Wechselkennzeichen spielt immer wieder eine Rolle bei der Autoversicherung, seit es im Juli dieses Jahres auch in Deutschland eingeführt wurde.

Sparen bei der Kfz-Versicherung 2013 geht deshalb wohl nur über zwei Wege: knallhartes Verhandeln mit dem bisherigen Versicherer, ob nicht ein Tarifwechsel eine Ersparnis bringt. Hier aber niemals auf zu niedrige Deckungssummen gehen, damit im Schadensfall keine hohen Eigenleistungen fällig werden! Geht kein entsprechender Wechsel des Kfz-Versicherungstarifs, bleibt wohl nur ein Anbieterwechsel übrig, um auch im kommenden Jahr noch halbwegs günstig mit dem Auto versichert zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*