Tarifwechsel in der Privaten Krankenversicherung

Die Beiträge in der Privaten Krankenversicherung steigen und steigen – doch nicht immer der Wechsel der Krankenversicherung oder die Rückkehr in eine Gesetzliche Krankenkasse wirklich das Gelbe vom Ei. Manchmal ist ein Tarifwechsel innerhalb der bereits bestehenden Privaten Krankenversicherung die bessere Entscheidung. Wie viel dabei gespart werden kann an monatlichen Beiträgen, dies hat die Zeitschrift „Finanztest“ nun für ihre aktuelle Ausgabe unter die Lupe genommen.

Private Krankenversicherung: Tarif wechseln und sparen

Kunden, die bei ihrer privaten Krankenversicherung einen Tarifwechsel durchsetzten, haben zwischen 100 und 500 Euro Beitrag im Monat gespart. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift Finanztest nach einer Umfrage bei ihren Lesern. Denn ein Wechsel in einen günstigeren Tarif des eigenen Versicherers ist für langjährig versicherte Kunden oft der einzige Ausweg zu sparen, wenn die Beiträge immer weiter steigen. Doch die Versicherer machen es ihren Kunden nicht leicht.

„Andere Tarife mit gleichartigem Versicherungsschutz? Haben wir nicht.“ Reagiert ein Versicherer so, entspricht das meist nicht der Wahrheit. Denn wenn der Kunde bisher eine Versicherung für ambulante, stationäre und zahnärztliche Heilbehandlung hat, darf er in jeden anderen Tarif seines Versicherers wechseln, der diese Leistungsbereiche abdeckt. Dabei ist es egal, ob es sich um Baustein- oder Kompakttarife handelt und ob einzelne Leistungen höher oder niedriger sind. Einzige Ausnahme sind Tarife, die für bestimmte Berufsgruppen reserviert sind. Auch ältere oder kranke Versicherte können wechseln. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist dabei kein Hindernis, denn sie bezieht sich nur auf Mehrleistungen, die der neue Tarif gegenüber ihrem bisherigen bietet.

Doch die Versicherer sperren sich meist gegen einen Wechsel. Privat Krankenversicherte müssen hartnäckig sein. Wenn der Versicherer keine Informationen zu preiswerteren Tarifen gibt oder den Wechsel verweigert, sollten sich Kunden bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beschweren. Finanztest gibt Tipps, wie Kunden den Wechsel trotzdem schaffen und zeigt, was Kunden dabei beachten sollten.

Der Bericht zur privaten Krankenversicherung ist in der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online auf Test.de veröffentlicht.“

Quelle Pressemitteilung: Stiftung Warentest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*