Ende der Niedrigzinsphase muss kommen: Bankenverband fordert EZB-Kurswechsel

Der Bankenverband hat sich aus Anlass der Jahrestagung von IWF und Weltbank deutlich für einen Kurswechsel der EZB ausgesprochen. Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, in Washington: „Die europäische Wirtschaft legt weiter stark zu. Für 2018 erwarten wir ein reales Wirtschaftswachstum von zwei Prozent.“ Nach Ansicht des Bankenverbandes „bestehe schon seit Längerem kein Grund mehr, ihren krisenpolitischen Kurs beizubehalten“. „Ende der Niedrigzinsphase muss kommen: Bankenverband fordert EZB-Kurswechsel“ weiterlesen

Tagesgeld mit steigender negativer Realverzinsung

Die Inflationsrate steigt, die Zinsen für Tagesgeldkonten sinken seit drei Jahren. Laut des aktuellen Zinskommentar von Verivox liegt der Durchschnittszins für Tagesgelder nur noch bei 0,05 Prozent, betrachtet von einer Sparsumme von 10.000 Euro. Die Zinsen für das Tagesgeld liegen damit weit entfernt von dem, was an Preissteigerungen vorhanden ist. Ein Ende der sinkenden Tagesgeldzinsen ist nicht in Sicht, ganz im Gegenteil. Es ist zu erwarten, dass immer mehr Banken die Zinsen ins Negative kehren, und so die Strafzinsen bei der EZB unmittelbar an ihre Sparer weitergeben. „Tagesgeld mit steigender negativer Realverzinsung“ weiterlesen

Steigende Festgeldzinsen im Februar 2017

Es geht nur noch bergab mit den Festgeldzinsen? Dies ist ein Trugschluss. Bei dem einen oder anderen Anbieter für Festgeld steigen die Zinsen im Februar 2017. So auch bei Klarna. Der Zahlungsdienst, der auch Festgeldanlagen anbietet, hat in zwei von vier Laufzeiten die Zinsen erhöht. Auf heute gelten für die Laufzeit von 12 Monaten beim Klarna Festgeld Zinsen von 1,00 Prozent p.a., statt wie bisher 0,85 Prozent p.a. Bei der Festgeldanlage zwei Jahre liegt der neue Zinssatz bei 1,05 Prozent p.a., statt wie bisher auf 0,95 Prozent p.a. Bei den Laufzeiten drei Jahre und vier Jahre gibt es keine Veränderung bei den Zinsen. Ein Blick auf den aktuellen Festgeldvergleich kann sich lohnen, um gute Zinsen für die Festgeldanlage zu finden. „Steigende Festgeldzinsen im Februar 2017“ weiterlesen

Tagesgeld Höhere Zinsen für Neukunden nutzen?

Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Der niedrige Leitzins hat für niedrige Festgeldzinsen und niedrige Zinsen für das Tagesgeld gesorgt. Immer noch gibt es jedoch das eine oder gute Angebot für Tagesgeldanlagen für Privatkunden. Doch sind diese Angebote auch auf den zweiten Blick noch gut? Oder verbirgt sich hinter den oft höheren Zinsen für Neukunden letztlich nichts Anderes als das eine oder andere Lockvogel-Angebot? „Tagesgeld Höhere Zinsen für Neukunden nutzen?“ weiterlesen

Tagesgeld und Festgeld 2017 noch lohnenswert bei steigender Inflation?

Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind im vergangenen Jahr weiter gesunken. Nur noch sehr wenige Banken bieten Tagesgeldzinsen um 1,00 Prozent an. Dank der niedrigen Inflationsrate in 2016 war dies noch zu verschmerzen, da es häufig trotzdem eine positive Realverzinsung gab. In diesem Jahr könnte sich das Blatt wenden, wenn die Verbraucherpreise aller Voraussicht nach steigen werden. Steigt die Inflationsrate über die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld, kommt es zu einer negativen Realverzinsung. Das heißt auf gut Deutsch: unter dem Strich gibt es nichts mehr für das Sparen, sondern es muss sogar draufgezahlt werden. „Tagesgeld und Festgeld 2017 noch lohnenswert bei steigender Inflation?“ weiterlesen

Tagesgeld und Festgeld in 2017 überhaupt noch sinnvoll?

Die gestrige Ratssitzung der EZB hat, wie erwartet, keine Zinswende gebracht. Der Leitzins verbleibt weiter auf 0,00 Prozent. Dies bedeutet für die Sparer, dass die Zinsen in absehbarer Zeit nicht steigen werden. Die Tagesgeld Zinsentwicklung 2017 dürfte damit entweder seitwärts verlaufen, oder sogar weiter abwärts. Immer mehr Banken stehen nun vor der Frage, ob sie Strafzinsen für die Ersparnisse ihrer Kunden verlangen muss. Selbst zahlen sie bereits minus 0,40 Prozent p.a. an die Europäische Zentralbank für ihre eigenen Einlagen. Auch bei der Zinsentwicklung von Festgeldanlagen dürfte 2017 wohl kaum als rühmliches Jahr in die Geschichte des Geldes und der Kapitalanlage eingehen. „Tagesgeld und Festgeld in 2017 überhaupt noch sinnvoll?“ weiterlesen

Tagesgeld im September 2016 – Niedriges Zinsniveau bleibt

Der Leitzins treibt auch im September die Tagesgeldzinsen weiter in den Keller. Ein Ende der Niedrigzinsphase ist weiter nicht in Sicht. Wer jetzt einen Teil seine Ersparnisse auf einem Tagesgeldkonto anlegen möchte, tut gut daran, sich eine möglichst lange Zinsgarantie zu sichern. In vielen Fällen zeigt sich jedoch auch beim Tagesgeld im September 2016, dass die Zinsgarantie oft sehr kurz bemessen ist. Danach geht es dann direkt bergab mit den (variablen) Zinsen. „Tagesgeld im September 2016 – Niedriges Zinsniveau bleibt“ weiterlesen

Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading

Für Laien erscheint das Thema Geldanlage in Deutschland ein schwieriges Thema geworden zu sein. Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind niedrig, Festgeldkonten lohnen sich meist nur mit kurzen bis mittleren Laufzeiten. Die Sparbuch-Zinsen kann man meist ganz vergessen. Und alles andere erscheint den deutschen Sparern als böhmische Dörfer, die sie nicht verstehen. „Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading“ weiterlesen

Trotz Niedrigzinsen von hohen Tagesgeldzinsen profitieren? #Geldanlage #Tagesgeld #Zinsen

Das Zinsniveau ist niedrig in Deutschland, die Rede ist von Minizinsen und Negativzinsen. Dennoch gibt es für Sparer nach wie vor Lichtblicke am Horizont, wenn sie sich die aktuellen Tagesgeld Spitzenanbieter anschauen. Bei den Anbietern, die ihren Kunden noch vergleichsweise hohe Tagesgeldzinsen anbieten, sind Zinsen von 1,00 Prozent und mehr drin. „Trotz Niedrigzinsen von hohen Tagesgeldzinsen profitieren? #Geldanlage #Tagesgeld #Zinsen“ weiterlesen