Extrarente als Private Altersvorsorge soll Standardprodukt werden

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. hat heute die „Extrarente“ als Modell für ein öffentlich-rechtlich organisiertes Standardprodukt vorgestellt. Die Extrarente als Private Altersvorsorge soll Standardprodukt werden, und für eine Reform der privaten Altersvorsorge in Deutschland sorgen. „58 Prozent aller Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland würden gerne mehr privat für das Alter vorsorgen, nennen aber mangelndes Vertrauen in die Angebote am Markt als Hinderungsgrund.“, so der vzbv heute in einer Pressemitteilung. „Extrarente als Private Altersvorsorge soll Standardprodukt werden“ weiterlesen

Verbraucherschützer sprechen sich gegen Abschaffung des Widerrufsrechts bei Immobilienkrediten und Baufinanzierungen aus

Die Bundesregierung plant die Abschaffung des Widerrufsrechts bei neuen alten Verträgen zur Baufinanzierung und Immobilienkrediten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband, vbzv, spricht sich deutlich gegen die Beschneidung des Widerrufsrechts bei Baukrediten und Immobilienfinanzierungen aus. Bereits in dieser Woche soll das umstrittene Gesetz den Deutschen Bundestag passieren, und damit sowohl bei Neuverträgen wie auch bei Altverträgen zu Immobiliendarlehen eine scharfe Einschränkung beim Widerrufsrecht bringen. „Verbraucherschützer sprechen sich gegen Abschaffung des Widerrufsrechts bei Immobilienkrediten und Baufinanzierungen aus“ weiterlesen

Abgas-Skandal Verbraucherschützer fordern Transparenz und Schadensfreiheit für Verbraucher

Der Volkswagen Konzern hat heute eine viel beachtete Pressekonferenz abgehalten. Doch immer noch gibt es offene Fragen, die Verbraucherschützer des Verbraucherzentrale Bundesverband fordern deshalb von dem deutschen Autohersteller sowohl Transparenz wie auch Schadensfreiheit für die betroffenen Verbraucher. Der vzbv hat sich im Vorfeld der Pressekonferenz gestern mit dem Generalbevollmächtigten von Volkswagen, Thomas Steg, getroffen. Die Verbraucherschützer haben dabei einige Forderungen an den VW-Konzern deutlich gemacht. „Abgas-Skandal Verbraucherschützer fordern Transparenz und Schadensfreiheit für Verbraucher“ weiterlesen

Negative Einlagenzinsen nach vzbv-Ansicht rechtlich unzulässig

Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband heute mitteilte, hält er die negativen Einlagenzinsen, die einige Banken auf hohe Guthaben erheben, für rechtlich unzulässig. Bei Neuverträgen könnten negative Zinsen zwar gezielt vereinbart werden. „Begriffe wie der des Sparkontos wären dann aber irreführend“, so der vzbv in seiner entsprechenden Presseerklärung. „Negative Einlagenzinsen nach vzbv-Ansicht rechtlich unzulässig“ weiterlesen

Immobilienkredite und Baufinanzierungen: Vorfälligkeitsentschädigungen so hoch wie nie

Die Zinsen für Baukredite und Immobilienfinanzierungen sind niedrig, weshalb viele Kreditnehmer einen vorzeitigen Ausstieg aus ihren bisherigen Kreditverträgen erwägen, um eine günstigere Baufinanzierung oder einen günstigeren Immobilienkredit abzuschließen. Doch während die Bauzinsen günstig sind wie nie, sind zugleich die Vorfälligkeitsentschädigungen so hoch wie nie, wie eine aktuelle Auswertung der Verbraucherzentralen und des Verbraucherzentrale Bundesverbandes zeigt. „Immobilienkredite und Baufinanzierungen: Vorfälligkeitsentschädigungen so hoch wie nie“ weiterlesen

Schutz der Kleinanleger vor Genussrechten

Viele von uns kennen sie, die Prokon-Werbung, die mit hohen Zinsen warb. Inzwischen steht das Unternehmen vor der Pleite, von der laut Aussage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes 75.000 Anleger betroffen wären. Die hohen Risiken des Grauen Kapitalmarkts werden damit einmal mehr deutlich. Doch wie soll der Schutz der Kleinanleger vor Genussrechten vonstattengehen, das ist die große Frage. Der vzbv beispielsweise fordert hierfür eine Erweiterung der Zuständigkeit der BaFin, damit diese die Produktaufsicht über die Genussrechte übernehmen kann. „Schutz der Kleinanleger vor Genussrechten“ weiterlesen

Verbraucherzentrale Bundesverband geht gegen Kostenfallen im Internet vor

Ein Jahr gibt es sie nun per Gesetz, die so genannte Buttonlösung, und noch immer läuft nicht alles rund, dies zeigen auch aktuelle Urteile. Immer wieder muss der Verbraucherzentrale Bundesverband feststellen, dass bei Online-Vertragsabschlüssen zahlreiche Rechtsverstöße zu finden sind – und hat deshalb mittlerweile gleich 20 (!)Unterlassungsverfahren eingeleitet. Nun ergaben gleich zwei unterschiedliche Verfahren, beim Landgericht Leipzig und beim Landgericht Koblenz einen deutlichen Sieg für den vzbv. „Verbraucherzentrale Bundesverband geht gegen Kostenfallen im Internet vor“ weiterlesen

Zu teure Dispokredite: vzbv fordert Deckelung von Dispozinsen

Die Zinsen für Dispokredite sind immer noch viel zu hoch. Vor allem Verbraucherschützer kritisieren die überteuerten Dispozinsen, die bei vielen Banken berechnet werden, obwohl der Leitzins als Zinsmesslatte derzeit auf 0,75 Prozent liegt .Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert im Vorfeld eines Treffen mit Verbraucherschutzministerin Aigner eine Deckelung von Dispozinsen durch den Gesetzgeber. „Zu teure Dispokredite: vzbv fordert Deckelung von Dispozinsen“ weiterlesen

vzbv und Verbraucherzentrale Berlin mahnen Telekommunikationsunternehmen ab

Auch wenn bereits richtungsweisende Gerichtsurteile gefällt wurden, kassieren die meisten Telekommunkikationsunternehmen nach Ansicht der Verbraucherzentralen weiterhin mit viel zu hohen Gebühren ab. Nach einer Prüfung zahlreicher Verträge haben der vzbv und die Verbraucherzentrale Berlin nun 23 Unternehmen abgemahnt. „vzbv und Verbraucherzentrale Berlin mahnen Telekommunikationsunternehmen ab“ weiterlesen

Renten Reform: Wie viel bringen die Verbesserungen zur Riester Rente wirklich?

Die Renten Reform steht vor der Tür. Neben den Änderungen in der gesetzlichen Rentenversicherung soll es auch Änderungen bei der Riester Rente sowie eine Rentenversicherungspflicht für Selbständige geben. Ob es dazu reicht, ein verbraucherfreundliches Riestern möglich zu machen und die Riester Rente damit endlich aus der Dauer-Kritik zu holen, bleibt nun abzuwarten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert indes in einer Presseerklärung (siehe unten) Nachbesserung für Selbständige. „Renten Reform: Wie viel bringen die Verbesserungen zur Riester Rente wirklich?“ weiterlesen