Festpreis-Depot der onvista bank Neukundenaktion mit 75 Euro Tradeguthaben

Beim Festpreis-Depot der onvista bank gilt dauert 5 Euro Festpreis je Order. Und weil es so schön ist, hat die onvista Bank ihre Neukundenaktion zum Festpreis-Depot verlängert. Wer in der Zeit vom 1. bis 30. September ein Festpreis-Depot der onvista bank eröffnet, kann 75 Euro Tradeguthaben abräumen. Das Depot mit den dauerhaft nur 5 Euro Orderprovision ist vor allem für Vieltrader spannend. Doch auch für Einsteiger kann sich das Festpreis-Depot der onvista bank. Dies auch aufgrund der 75 Euro Tradeguthaben, die es im Rahmen der Neukundenaktion gibt. „Festpreis-Depot der onvista bank Neukundenaktion mit 75 Euro Tradeguthaben“ weiterlesen

Tagesgeld im Februar 2017

Wirklich angenehm ist das, was sich da im Zinsvergleich beim Tagesgeld bietet, nicht gerade. Die Tagesgeldzinsen im Februar 2017 liegen weit unter der Inflationsrate. Selbst bei den Spitzenanbieter gibt es längst keine Zinsen mehr, die den Inflationsausgleich schaffen. Dadurch ist die Anlage auf einem Tagesgeldkonto selbst dann ein Minusgeschäft, wenn die Banken noch Zinsen dafür bezahlen. Da stellt sich die Frage, was Sparer nun tun können, um die steigenden Verbraucherpreise ausgleichen, und trotzdem eine Rendite erhalten können. „Tagesgeld im Februar 2017“ weiterlesen

Tagesgeld und Festgeld 2017 noch lohnenswert bei steigender Inflation?

Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind im vergangenen Jahr weiter gesunken. Nur noch sehr wenige Banken bieten Tagesgeldzinsen um 1,00 Prozent an. Dank der niedrigen Inflationsrate in 2016 war dies noch zu verschmerzen, da es häufig trotzdem eine positive Realverzinsung gab. In diesem Jahr könnte sich das Blatt wenden, wenn die Verbraucherpreise aller Voraussicht nach steigen werden. Steigt die Inflationsrate über die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld, kommt es zu einer negativen Realverzinsung. Das heißt auf gut Deutsch: unter dem Strich gibt es nichts mehr für das Sparen, sondern es muss sogar draufgezahlt werden. „Tagesgeld und Festgeld 2017 noch lohnenswert bei steigender Inflation?“ weiterlesen

Onlinebroker oft mit kostenlosen Depots

Wer Geld anlegen, und Rendite erwirtschaften möchte, der kommt an Wertpapieranlagen kaum mehr vorbei. Die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld sind alles andere als gut. Andere Anlagearten sind hingegen oft zu risikoreich. Und nicht jeder hat die Möglichkeit oder den Willen auf Betongeld zu setzen, und in Immobilien zu investieren. Für die Anlage in Aktien und Fonds ist die Eröffnung eines Depots erforderlich. Dies ist natürlich bei der Hausbank möglich. Aber: bei Filialbanken zahlen Kunden allein für die Depotführung jährlich bis zu mehreren hundert Euro. Bei vielen Onlinebanken und Onlinebrokern ist das Depot hingegen kostenlose zu haben. „Onlinebroker oft mit kostenlosen Depots“ weiterlesen

Strafzinsen für Sparer – Akzeptieren, Bank wechseln oder Anlageart wechseln?

Immer mehr Banken führen Strafzinsen für höhere Anlagebeträge auf Tagesgeldkonten und Girokonten ein. Noch liegen diese Beträge über den von Kleinsparern. Doch ist die Tür für Strafzinsen auf Spareinlagen und Sichteinlagen erst einmal geöffnet… Dann wird sie eines Tages noch viel mehr Sparer betreffen. „Strafzinsen für Sparer – Akzeptieren, Bank wechseln oder Anlageart wechseln?“ weiterlesen

Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading

Für Laien erscheint das Thema Geldanlage in Deutschland ein schwieriges Thema geworden zu sein. Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind niedrig, Festgeldkonten lohnen sich meist nur mit kurzen bis mittleren Laufzeiten. Die Sparbuch-Zinsen kann man meist ganz vergessen. Und alles andere erscheint den deutschen Sparern als böhmische Dörfer, die sie nicht verstehen. „Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading“ weiterlesen

Was ist die richtige Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen?

Die Zinsen für Spareinlagen sind bei den meisten Banken mies. Je nach Bank werden sogar gar keine Zinsen mehr gezahlt. Oder die Sparzinsen sind negativ. Darin spiegelt sich der niedrige Leitzins wieder: Dieser treibt die Zinsen für Sparbücher und Co. immer weiter in den Keller. Eine Zinswende ist jedoch in den nächsten Monaten nicht in die Sicht. „Was ist die richtige Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen?“ weiterlesen

Handel mit Währungen bei spezialisierten Forex Brokern

Die Währungsturbulenzen der vergangenen Jahren haben immer mehr Anleger aufhorchen lassen. Während früher der Umtausch von DM in US Dollar, Schweizer Franken und Co. üblich war, um Rücklagen zu schaffen, gibt es im Bereich Währungen immer mehr Möglichkeiten. Inzwischen ist der Forex-Handel, wie der Devisenhandel inzwischen bezeichnet wird, in aller Welt eine beliebte Möglichkeit, Geld mit seinem guten Riecher zu verdienen. „Handel mit Währungen bei spezialisierten Forex Brokern“ weiterlesen

Top Ten Geldanlage im April 2016 – Girokonto vorn, Fonds und Aktien abgeschlagen

Die Zinsen können besser sein. Dennoch ist die Sparneigung im April 2016 laut comdirect Spar- und Anlageindex auf ein neues 12-Monatshoch gestiegen. Zu den beliebtesten Anlagearten zählten im vergangenen Monat das Girokonto mit 60 Prozent, das Sparbuch mit 54 Prozent und das Tagesgeld mit 40 Prozent. Abgeschlagen landen Fonds mit 19 Prozent und Aktien mit 17 Prozent auf den Plätzen neun und zehn. „Top Ten Geldanlage im April 2016 – Girokonto vorn, Fonds und Aktien abgeschlagen“ weiterlesen

Aktiensparpläne: ING-DiBa erweitert Portfolio um 28 weitere Sparpläne

Während Tagesgeldkonten und Festgeldanlagen bei vielen Banken und Sparkassen kaum noch Ertrag bringen, investieren immer mehr Anleger in Aktiensparpläne. Dies ist auch bei der Direktbank ING-DiBa der Fall, weshalb diese ihr Angebot an Aktiensparplänen erweitert hat. Die bisherige Anzahl wird um 28 Aktiensparpläne aufgestockt, die ING-DiBa bietet damit nun insgesamt 80 Aktiensparpläne an. Matthias Bayer, Leiter der Wertpapierabteilung der ING-DiBa, über die von der Direktbank angebotenen Aktiensparpläne: „Unsere Kunden vertrauen bei der Auswahl der Aktiensparpläne vor allem auf bekannte Marken. Ganz vorne liegen derzeit BASF, Allianz, Daimler und Apple“. „Aktiensparpläne: ING-DiBa erweitert Portfolio um 28 weitere Sparpläne“ weiterlesen