Bank of England senkt Leitzins auf historisches Tief

Es war lange auf die Erhöhung des Leitzinssatzes gewartet worden im Vereinigten Königreich. Doch der Hauptrefinanzierungssatz der Bank in Großbritannien blieb bei 0,50 Prozent stecken. Während die US-Notenbank den Leitzins mittlerweile angezogen hat, und damit der besseren wirtschaftlichen Lage folgt. Muss die Bank of England nun den entgegengesetzten Weg gehen: der Leitzins wurde heute auf ein neues historisches Tief tief gesenkt. „Bank of England senkt Leitzins auf historisches Tief“ weiterlesen

Bundestag live: Brexit – Konsequenzen für Europa und die Nato Sondersendung morgen im Ersten

Die Entscheidung im Referendum für den Brexit hat weltweit die Finanzmärkte bewegt, zum Teil die Aktienkurse in den Keller getrieben. Goldpreis, Silberpreis und dem Bitcoin wurde hingegen ein starker Schub gegeben. Das britische Pfund fällt, und fällt, und fällt immer weiter. Großbritannien hat sich für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden, ein folgenschwerer Schritt, nicht nur für das Vereinigte Königreich, sondern für die gesamte EU. Aus diesem Anlass wird die Bundeskanzlerin morgen eine Regierungserklärung im Deutschen Bundestag abgeben. Die Regierungserklärung von Angela Merkel wird ab 9:00 Uhr live im Ersten übertragen, ebenso wie die darauffolgende Bundestags-Debatte: „Bundestag live: Brexit – Konsequenzen für Europa und die Nato Sondersendung morgen im Ersten“ weiterlesen

#Brexit oder #Remain – Großbritannien vor dem Referendum

Im Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten ist am Sonntag, vier Tage vor dem Referendum, dieses eines der großen Themen der Sendung. Unter anderem gibt es ein Interview mit dem Brexit-Befürworter Jacob Rees-Mogg, Analysen zum Brexit-Referendum, und ein Blick nach Cornwall. Auch der Terroranschlag in Orlando, bei dem in einem #LGBT-Szenetreff 49 Menschen ermordet wurden, wird Thema der Sendung sein. „#Brexit oder #Remain – Großbritannien vor dem Referendum“ weiterlesen

Die Folgen des Brexit – DIW-Chef Fratzscher über die Auswirkungen des Brexit auf die Wirtschaft

Die wirtschaftlichen Folgen eines Brexit kann man sich bislang nur ausmalen, weil dies ein Szenario ist, dass wir alle noch nie erlebt haben. Dennoch ist davon auszugehen, dass der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union verheerende Folgen haben dürfte, für die Volkswirtschaft Großbritanniens, aber auch für die EU-Staaten. Auch Deutschland würde von den Folgen eines Brexit möglicherweise hart getroffen werden. Heute hat sich DIW-Chef Marcel Fratzscher beim Nachrichtensender n-tv über die möglichen Folgen des Brexit geäußert. Fratzscher geht von einem Dominoeffekt aus, und zumindest kurzfristig eine hohe Volatilität an den Finanzmärkten aufgrund großer Verwerfungen. „Die Folgen des Brexit – DIW-Chef Fratzscher über die Auswirkungen des Brexit auf die Wirtschaft“ weiterlesen

Jugenderwerbslosigkeit: Deutschland hat die niedrigste Quote in der EU

Heute Vormittag hat das Statistische Bundesamt die Zahlen zur Jugenderwerbslosigkeit in der Europäischen Union für Juni dieses Jahres veröffentlicht. Dabei ergab sich zumindest für Deutschland ein erfreuliches Bild: hierzulande liegt die Jugenderwerbslosenquote bei nur 7,9 Prozent und damit EU-weit auf dem niedrigsten Wert überhaupt. „Jugenderwerbslosigkeit: Deutschland hat die niedrigste Quote in der EU“ weiterlesen