Inflation in der Euro-Zone zieht stärker an als erwartet

Experten hatten einen Anstieg der Verbraucherpreise von 1,6 Prozent erwartet. Doch die Inflation zieht in der Euro-Zone stärker an als erwartet. Im Januar 2017 sind die Verbraucherpreise in der Währungsunion im Vorjahresvergleich um 1,8 Prozent gestiegen. Damit hat der Chef der EZB, Mario Draghi, bald das anvisierte Ziel einer Inflationsrate von 2,0 Prozent erreicht. Die Rezession gehört damit der Vergangenheit an, das Anleihekaufprogramm könnte bald auslaufen. Doch kommt jetzt auch die von Sparern und Banken sehnsüchtig erwartete Zinswende? „Inflation in der Euro-Zone zieht stärker an als erwartet“ weiterlesen

ifo-Präsident Sinn übt Kritik an Ausweitung des Anleihekaufprogramms der EZB

Nach ihrer heutigen geldpolitischen Sitzung gab die EZB verschiedene Entscheidungen bekannt. Neben der Senkung des Strafzins für Bankeinlagen (wir haben darüber berichtet), wurde eine Ausweitung des Anleihekaufprogramms beschlossen. ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hat mittlerweile seine Kritik an der Ausweitung der Anleihekäufe in einer Stellungnahme kundgetan. „ifo-Präsident Sinn übt Kritik an Ausweitung des Anleihekaufprogramms der EZB“ weiterlesen

ifo-Präsident Sinn kritisiert EuGH-Urteil zum Anleihekaufprogramm

Der Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, hat das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs kritisiert. In seiner Stellungnahme bezeichnet Sinn das EuGH-Urteil als bedauerlichen Fehler. „Das ist ein bedauerlicher Fehler des Gerichts. Die EZB überschreitet sehr wohl ihre Kompetenzen und betreibt Wirtschaftspolitik. Das darf sie nicht“, so der ifo-Präsident. „ifo-Präsident Sinn kritisiert EuGH-Urteil zum Anleihekaufprogramm“ weiterlesen

Urteil des Europäischen Gerichtshofs: EZB darf Staatsanleihen kaufen

Nun ist es amtlich, und für viele Experten dürfte dies eine erschütternde Nachricht sein. Der Europäische Gerichtshof, der EuGH, hat nun das dringend erwartete Urteil hinsichtlich des Ankaufprogramms der Europäischen Zentralbank gefällt. Der Tenor: die EZB darf Staatsanleihen kaufen, um den Euro zu retten. Der EuGH hat der EZB damit nicht den Riegel vorgeschoben, sondern die Europäische Notenbank in ihrem Handeln bestätigt. „Urteil des Europäischen Gerichtshofs: EZB darf Staatsanleihen kaufen“ weiterlesen

Anleihekaufprogramm der EZB: ifo-Präsident Sinn kritisiert Wertpapier-Käufe

Seit heute ist es im Gange, das milliardenschwere Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank, das bis September 2016 laufen soll. Viele Experten bezweifeln den Sinn und Zweck des Ankaufs von Staatsanleihen und anderer Wertpapiere durch die EZB, auch vom Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, wurde nun wieder Kritik laut. „Anleihekaufprogramm der EZB: ifo-Präsident Sinn kritisiert Wertpapier-Käufe“ weiterlesen

EZB startet Staatsanleihenkauf – Letzte Patrone verschossen?

Es war zu erwarten, dass sich der Rat der Europäischen Zentralbank für ein Anleihekaufprogramm entscheiden würde. Dass es schon gleich in der ersten geldpolitischen Ratssitzung des neuen Jahres 2015 beschlossen werden würde, war hingegen nicht absehbar. Für den DSGV-Präsidenten Georg Fahrenschon hat die EZB damit „ihre letzte Patrone“ verschossen, wie Fahrenschon nach der Bekanntgab der Ratsentscheidung der EZB in einer Stellungnahme äußerte.

„Fahrenschon: „EZB verschießt mit Eintritt in breit angelegtes Anleihekaufprogramm ihre letzte Patrone“
„EZB startet Staatsanleihenkauf – Letzte Patrone verschossen?“ weiterlesen