Tagesgeldzinsen 2015 weiter im Keller

Die Zinsentwicklung bei den Tagesgeldern geht weiter in Richtung unten. Da die Europäische Zentralbank weiter auf ihrem niedrigen Leitzinssatz von nur 0,05 Prozent und dem Strafzinsen für Bankeneinlagen bei der europäischen Notenbank von minus 0,20 Prozent beharrt, geht es mit den Tagesgeldzinsen im Jahr 2015 weiter bergab.

Dennoch gibt es noch einige Anbieter für Tagesgeldkonten, welche zumindest die Marke von 1,00 Prozent erreichen. Die Consorsbank beispielsweise bietet ihr Tagesgeld aktuell zu diesem Zinssatz an, mit einer Zinsgarantie von 12 Monaten. Bei anderen Banken ist die Laufzeit für die Garantieverzinsung für Neukunden oft wesentlich kürzer, oder aufgrund einer variablen Verzinsung gar nicht vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*