Tagesgeld und Festgeld: Sinken die Zinsen bald weiter?

Morgen tritt der Rat der Europäischen Zentralbank wieder einmal zur turnusmäßigen Sitzung zusammen – und klare Statements im Kampf gegen die Krise in der Eurozone werden dabei erwartet. Unter anderem stellt der Leitzins einen wichtigen Knackpunkt dar. Dieser könnte, zum Unmut der Sparer auch hier in Deutschland weiter fallen.

Eine Leitzinssenkung von 25 Basispunkten ist zu erwarten, alles andere würde uns von Finanznews-123.de dann doch sehr wundern. Andere gehen gar von einer Senkung des Leitzinses von bis zu 50 Basispunkten aus. Dieser Schritt wäre ein großer für die EZB, weshalb wir eher von einer Zinssenkung in zwei Schritten ausgehen, wenn es tatsächlich zu einer solch starken Senkung des Leitzinssatzes kommen sollte.

Für Sparer bedeutet eine solch weitere Leitzinssenkung noch niedrigere Zinsen beim Tagesgeld und beim Festgeld als es bislang der Fall ist. Die Zinswende hin wieder zu hohen Zinsen wird damit auch weiterhin eine Hoffnung der Anleger sein, die in der Realität jedoch keinen Bestand haben wird, solange der Leitzins weiterhin so niedrig ist.

Aktuell steht der Leitzins bei 1,00 Prozent, und ist damit auf einem historischen Tief, niedriger war der Leitzinssatz in der Geschichte der Eurozone noch nie. Eine Zinssenkung würde einen neuen Tiefpunkt dieses wichtigen Zinssatzes darstellen.

Eine Antwort auf „Tagesgeld und Festgeld: Sinken die Zinsen bald weiter?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*