Tagesgeld – Immer noch aktuell und gut verzinst!

Die ganzen letzten Monate waren voller Verluste von Erspartem, fast jede und jeder war davon betroffen – oder von den Auswirkungen. Viel Geld ging dabei verloren bei der Anlage von Tagesgeld bei den falschen Banken, hier sei nur die Kaupthing Bank erwähnt. Die isländische Bank, inzwischen von Islands Regierung verstaatlicht, warb mit überzogenen Zinsen für ihre Tagesgeldkonten. Und zog damit auch Zehntausende von Sparern aus unserem Land in den finanziellen Abgrund. Dies ist – und sollte es auch bleiben! – eine eindeutige Warnung dafür, dass man sich gut überlegen sollte, WO man sein Geld anlegt. Wichtig ist dabei, dass die Bank nach deutschem Bankenrecht handelt und in die hiesige Einlagensicherung mit einbezogen ist. Noch besser ist es natürlich, wenn das jeweilige Geldinstitut dem – wohlgemerkt freiwilligen – Einlagensicherungsfonds angehört. Dann ist das angelegte Geld so gut abgesichert, dass man sich um nichts Anderes mehr Gedanken machen muss als nur die eine Frage: Gibt es für das angelegte Geld die besten Tagesgeldzinsen?

Denn wenn die Zinsen in den letzten Monaten auch gefallen sind, aufgrund der Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank, die auch zugleich immer eine Senkung der Zinsen für Geldanlagen mit sich bringt, so lohnt sich die Anlage als Tagesgeld immer noch. Die Zinsen sind den Verhältnissen angemessen gut. Und da Tagesgeldkonten – anders als Festgeldanlagen – weitaus zinsflexibler sind, passen sich hier die Zinsen auch schnell wieder an, sobald es wieder zu einer Erhöhung des Leitzinssatzes durch die europäische Notenbank EZB kommen sollte. Und außerdem bringt diese Geldanlage DEN großen Vorteil mit sich, den sonst keine Anlagemöglichkeit bietet: Eine (fast) sofort verfügbare Sparanlage. Je nach Bank kann man über das Geld entweder sofort nach dem Umbuchen, meist per Onlinebanking auf das Referenz-Girokonto wieder verfügen – oder eben nach der Überweisung durch die Bank. Aber schnell geht es auf jeden Fall. Weitere Informationen hierzu finden Sie übrigens auch bei unserem Tagesgeld-Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*